Strasser: F setzt landesfeindlichen Kurs fort

Ideen für und nicht gegen das Land sind gefragt

Niederösterreich, 10.12.(NÖI) "Die Freiheitlichen setzen
ihren landesfeindlichen Kurs fort und beginnen mit einer Schlammschlacht. Wir von der Volkspartei Niederösterreich
werden diesen landesfeindlichen Stil nicht mitgehen. Die
bewußten Unterstellungen und Unwahrheiten sind auf das
Schärfste zurückzuweisen", stellte heute Labg. Dr. Ernst
Strasser zu den heutigen Aussagen von F-Gratzer heute fest.****

"Aufgrund des politischen Stils der F, der sich im
Wesentlichen aus grober Wahrheitsverfälschung und demagogischen Unterstellungen zusammensetzt, haben wir von Seiten der VP Niederösterreich die zuständigen Gerichte zur Wahrheitsfindung bemüht und die bisherigen Prozeße gegen die F-Mandatare
Schimanek und Co. gewonnen. Gerade in der letzten Woche wurden
drei Klagen gegenüber dem F-Landessekretär Marchat
eingebracht", so Strasser.

Ich fordere die Freiheitlichen zu einem positiven Wettstreit
um die besseren Ideen für das Land Niederösterreich auf. Den Schmutzkübel sollten sie in der F-Zentrale lassen. Ideen für
und nicht gegen das Land und seine Bevölkerung sind gefragt.
Als VP Niederösterreich ist es unser erklärtes Ziel, den Wirtschaftsstandort Niederösterreich weiter auszubauen", schloß Strasser.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI