Niederösterreich und Bayern im Ausstellungs-Gleichschritt

Frauenthemen liegen derzeit international im Trend

St.Pölten (NLK) - Es ist kein Zufall, daß nicht nur die NÖ Landesausstellung 1998 mit dem Titel "aufmüpfig & angepaßt -Frauenleben in Österreich" einem Frauenthema gewidmet ist, sondern auch die Bayerische Landesausstellung 1998. In Ingolstadt zeigt
das Haus der Bayerischen Geschichte vom 18. Juli bis 11. Oktober
die Ausstellung "Frauen in Bayern". Das bietet Anlaß zu einer diesmal besonders engen Kooperation zwischen Niederösterreich und Bayern.

Beide Landesausstellungen werden gemeinsam beworben. Außer den beiden Einzelprospekten gibt es auch einen gemeinsamen Ausstellungsprospekt. Er trägt den werbewirksamen Titel "Frauen -Frauen - Frauen" und weckt Interesse für beide Ausstellungen. Anfang Oktober 1998 soll im Schloß Kirchstetten, dem Schauplatz
der NÖ Landesausstellung, eine gemeinsame Tagung stattfinden.

Motiv für die sich mehrenden Ausstellungen über Frauenthemen ist die allseits anerkannte Tatsache, daß die Leistungen der
Frauen im herkömmlichen Geschichtsbild vielfach zu kurz kommen, da Staat und Gesellschaft mit wenigen Ausnahmen von Männern repräsentiert waren und dominiert wurden und vielfach noch werden. Jetzt geht es darum, weibliche Lebensgestaltung sowie Leistung und Bedeutung herausragender Frauenpersönlichkeiten aus einer frauengerechteren Perspektive zu zeigen. Beide Landesausstellungen gehen an diese Vorgaben aus verschiedenen Blickwinkeln, aber mit
der gleichen Zielrichtung heran.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK