LIF-Währing: ÖVP sieht keinen Handlungsbedarf zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes Währing

LIF kritisiert: Währinger Straße im Umsatzminus, ÖVP verweigert Diskussion!

Wien (OTS) Laut der neuesten Zahlen von "S+M Standort-Index Einzelhandel" liegt die Währinger Straße 6,4 Prozentpunkte unter der durchschnittlichen Kaufkraft der 22 wichtigsten Wiener Einkaufsstraßen.

Die Währinger Liberalen befürchten einen weiteren Kaufkraftabfluß, der bereits im Gebiet des Kutschkermarktes in der Auflösung und Absiedlung von Betrieben bemerkbar wird. Diese besorgniserregende Tatsache wollten die Liberalen in einer Sitzung der Bezirksentwicklungskommission gemeinsam mit Vertretern der Wirtschaftskammer, des WIFI, des WWFF und der Plattform "Kutschkerdörf'l" diskutiert wissen.

Die Ablehnung des entsprechenden Antrages erzeugt Unverständnis und Verwunderung bei den Liberalen: "Die ÖVP sieht keinen Handlungsbedarf in dieser für die Region so wichtigen Frage. Ein Straßenfest im Jahr genügt nicht zur Sicherung der Nahversorgung in Währing", meinte der Klubobmann der Währinger Liberalen Erich Porsch.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81563

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/OTS