Umweltfreundlich feiern

Ökologische Ideen zum Weihnachtsfest

St.Pölten (NLK) - Alljährlich steigt zur Weihnachtszeit das Müllaufkommen beträchtlich (um 20 bis 25 Prozent gegenüber der durchschnittlichen Jahresmenge). Schuld daran sind aufwendige Geschenkverpackungen und umfangreiche Lebensmitteleinkäufe. Mit etwas Phantasie und Überlegung läßt sich jedoch sehr viel an weihnachtlichem Müll vermeiden, ohne daß dabei die Freude am Schenken und Feiern zu kurz kommt. Die "umweltberatung" hat dazu einige Tips bereit:

Tücher, Stofftaschen, Dosen oder Körbchen ersetzen Geschenkpapier und sind sogar ein zusätzliches Geschenk. Wenn es doch Geschenkpapier sein muß, dann sollte es aus Recyclingmaterial sein.

Geschenke, die bereits verpackt sind, lassen sich mit einem weihnachtlichen Aufkleber in ein attraktives Weihnachtspäckchen verwandeln.

Eine besondere Geschenkidee für Phantasievolle: "Zeitschenken" für einen Stadtbummel, Theaterbesuch, gemeinsames Essen ...

Auf Wunderkerzen, Nadelspray und Sprühschnee aus der Dose sollte der Umwelt zuliebe ganz verzichtet werden (übrigens gibt es sehr schönen wiederverwendbaren Christbaumschmuck!).

Lametta gehört, falls es überhaupt verwendet wird, ganz entfernt, bevor der Baum entsorgt wird (man kann es für das nächste Jahr aufheben, ansonsten bitte über die Problemstoffsammlung entsorgen).

Nähere Informationen: "die umweltberatung", Telefon 02742/74341 bzw. der zuständige Abfallwirtschaftsverband zu Fragen der Entsorgung.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK