AIXTRON: Starkes Gewinnwachstum zum 3. Quartal 1997

Aachen (ots - Adhoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Steigende Umsätze
Die Aachener AIXTRON AG, Weltmarktführer bei Anlagen zur Produktion von Verbindungs-Halbleitern, liegt weiter auf Wachstumskurs. Zum Ende des 3. Quartals 1997 stiegen die Umsätze auf 48,8 Millionen Mark und übertreffen damit bereits nach neun Monaten den Gesamtumsatz des Jahres 1996 in Höhe von 47,7 Millionen Mark. Für das Gesamtjahr 1997 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von rund 75,5 Millionen Mark, was einen Wachstum von 58% gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Über 50 Prozent Plus bei den Gewinnen
Besonders stark zugelegt haben Ergebnis und Gewinne. Das Betriebsergebnis stieg zum Ende des 3. Quartals auf 10,6 Millionen Mark; daraus ergibt sich nach Aufrechnung von Erträgen/Aufwendungen aus Zinsen ein Ergebnis vor Steuern von 10,8 Millionen Mark - ein Plus von 52 Prozent gegenüber dem Gesamtergebnis für 1996 (7,1 Millionen Mark). Das Ergebnis nach Steuern belief sich auf 4,3 Millionen Mark nach bereits neun Monaten des laufenden Jahres.

Neue Kunden, neue Mitarbeiter, neuer Service-Stützpunkt In den ersten neun Monaten konnte AIXTRON seine führende Stellung in allen drei wesentlichen Märkten - USA, Asien und Europa - weiter ausbauen. Neue Anlagen wurden unter anderem an zwei Universitäten und einen führenden Hersteller von Halbleiter-Technologie in Japan sowie an die Unternehmen UEC, CSIST, Epistar, VPEC (alle Taiwan) und Samsung Electomechanics (Korea) verkauft. In den USA gingen AIXTRON-Anlagen an ITT Night Vision, TECSTAR, Rockwell und die NASA. In Europa an Thomson und Forschungsinstitute wie die Fraunhofer Institute, das Hahn-Meitner-Institut und das EPFL in Lausanne. In Los Angeles eröffnete AIXTRON einen weiteren Stützpunkt, um den an der amerikanischen Westküste angesiedelten Kunden im Bedarfsfall noch schnelleren Service bieten zu können. In Taiwan und Japan wurden die Läger ausgebaut, um die Logistik innerhalb Asiens weiter zu verbessern. Das starke Wachstum spiegelt sich auch in gestiegenen Beschäftigten- Zahlen wider: Seit Jahresbeginn hat AIXTRON 28 neue Mitarbeiter eingestellt - zehn davon im letzten Quartal, darunter zwei Auszubildende; per Ende September zählte AIXTRON damit 105 Mitarbeiter. Zusätzlich werden rund 35 Aushilfen und Zeitarbeitskräfte beschäftigt.

Neue Forschungsprojekte
In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres beteiligte sich AIXTRON an wichtigen Forschungsprojekten.
- Im Rahmen von RAINBOW erforscht AIXTRON mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft die Herstellungsprozesse für sehr helle blaue und grüne Leuchtdioden.
- Das LAQUANI-Projekt als Element des ESPRIT-Programms widmet sich der Herstellung von Nitriden für blauemittierende Laser.
- Im Rahmen von INBORN sollen spezielle Verschleißschichten zum Beispiel für die Medizintechnik entwickelt werden.
- Das Projekt WIDE GAP CPV dient der Erforschung neuer Materialien für effizientere Solarzellen.

Erfolgreicher Börsengang
Der Börsengang der AIXTRON AG an den Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse Anfang November war sehr erfolgreich. Die Neuemission war trotz der Turbulenzen an den asiatischen Märkten stark überzeichnet, der Green Shoe wurde bereits zwei Wochen nach Emission voll ausgeübt. Die erste Notierung lag um 42 Prozent aber dem Emissionspreis von 100 Mark. Der Kurs hat sich in den Folgewochen äußerst positiv entwickelt und schloß am 3. Dezember 1997 bei 203 Mark.

Für weitere Informationen:
Sarah Fairweather
Marketing Manager
AIXTRON AG
Kackertstr. 15 - 17
52072 Aachen
Deutschland
Tel: +49 (241) 8909-473
Fax: +49 (241) 8909-40
E-mail: sf@aixtron.com
http://www.aixtron.com AIXRON AG, 04. Dezember 1997

Konzern Gewinn- und Verlustrechnung (nach HGB)
- in Mio. DM -

31.12.1996 30.09.1997

Umsatzerlöse 47,7 48,8

Betriebsteistung 50,5 59,8

Materialaufwand 25,2 32,0

Materialquote % 50 53

Rohertrag 25,3 27,8

Personalaufwand 9,5 8,6 Personalquote % 19 14 Abschreibung 1,0 0,8
Sonstige betriebliche Aufwendungen 7,9 7,8

Betriebsergebnis 6,9 10,6

Ergebnis vor Steuern 7,1 10,8

Jahresüberschuß 3,3 4,3

- EBDIT 8,3 11,8

- EBIT 7,3 11,0

- EBT 7,1 10,8

Konzern Bilanz
- in Mio DM -

31.12.1996 30.09.1997

Aktiva

Anlagevermögen 10,6 10,7 Umlaufvermögen
Vorräte/Forderungen/RAP 17,8 33,4
Liquide Mittel 17,2 10,2

Passiva

Eigenkapital 10,3 14,7 Rückstellungen 7,6 8,4 Verbindlichkeiten
Bank 4,2 3,8
Sonstige 23,5 27,4

Bilanzsumme 45,6 54,3

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/02