Heinz-Vorstand gibt Ernennung von Anthony J.F. O'Reilly zum Chairman und von William R. Johnson zum Präsidenten und CEO bekannt

Pittsburgh (ots-PRNewswire) - Der Empfehlung von Anthony J.F. O'Reilly, Präsident und CEO, an das Komitee für Management Development und Compensation folgend, hat der Vorstand der H.J. Heinz Company (NYSE: HNZ) heute die Ernennung von William R. Johnson zum Präsidenten und CEO zum 30. April 1998, dem Beginn des Steuerjahres des Unternehmens, bekanntgegeben. Dr. O'Reilly hat sich bereit erklärt, als Chairman ohne Führungsaufgaben bis zur Jahresversammlung der Aktionäre im September 2000 dem Unternehmen zur Verfügung zu stehen.

Johnson (48) wird der sechste CEO in der 128jährigen Geschichte von Heinz werden. Er war im Juni 1996 zum Präsidenten und COO ernannt worden.

Als Kommentar zu dieser Bekanntgabe sagte Dr. O'Reilly: "Bill Johnson wird ein Ausnahme-CEO sein dank seiner bekannten Führungsqualitäten, seiner außergewöhnlichen Energie und der Liste seiner Erfolge im weltweiten Marketing und in der Unternehmensführung. Heinz hat einen klaren Sechs-Punkte-Plan für profitables Wachstum, einen neuen Impuls dank des Projektes Millennia und mit Bill eine herausragende Führungskraft für das 21. Jahrhundert."

Dr. O'Reilly (61) wurde 1973 Präsident von Heinz, 1979 CEO und 1987 Chairman. Seit 1980 belief sich die durchschnittliche Jahresausschüttung für die Aktieninhaber auf 23%, im Vergleich zu 17% bei den 500 Standard & Poor's Indizes, während das Gesellschaftskapital von $ 900 Mio. auf $ 19 Mrd. angewachsen ist bei gleichzeitig weniger offenstehenden Anteilen. Die Anstrengungen von Heinz, für Aktionäre attraktiv zu sein, wurden in den 90er Jahren fortgesetzt. Seit dem Steuerjahr 1990 hat sich das Gesellschaftskapital von $ 6 Mrd. auf heute $ 19 Mrd. verdreifacht.

In den 80er Jahren war Dr. O'Reilly einer der Pioniere in kostengünstiger Betriebsführung sowie im globalen Management und Marketing, und er machte Heinz so zu einem der wenigen echten internationalen Nahrungsmittelunternehmen. In den 80er und 90er Jahren entwickelte Heinz neue Betriebe auf allen wichtigen Kontinenten, u.a. in China, Indien, Indonesien, Südkorea, Thailand, Südafrika, Simbabwe, Ghana, den Seychellen, Rußland, Ungarn, der Tschechischen Republik, Polen, Brasilien, Argentinien, im Mittleren Osten, Griechenland, Spanien und Neuseeland. So erwarb Heinz zum Beispiel 1992 das neuseeländische Unternehmen Wattie's, das sich zu einem wichtigen Sprungbrett für den asiatisch-pazifischen Markt entwickelt hat, auf dem Heinz nun Verkaufseinnahmen von mehr als $ 1 Mrd. erzielt. Zusätzlich machte das Unternehmen 1996 seinen größten je getätigten Kauf mit dem Erwerb der Quaker's North American Tierfutter-Produktion, die nun im Unternehmen Heinz ein integraler Bestandteil der Wachstumspläne für Tiernahrung und Leckerbissen geworden ist.

In einer zukunftsweisenden Ansprache vor Sicherheiten-Analysten im März 1995 gab Dr. O'Reilly einen strategischen Plan für Wachstum bekannt. Der Plan sieht als Ziel die Erlangung der globalen Führungsposition in den sechs Kern-Kategorien Ketchup und Soßen, Kleinkindnahrung, Fertignahrung, Diät, Thunfisch und Tiernahrung vor. Heinz erzielt jährlich Einnahmen von mehr als $ 1 Mrd. in jeder dieser Kategorien, in denen die jeweiligen Markennamen überdies entweder an erster oder zweiter Stelle stehen.

Mit der Akquisitionsstrategie plant Heinz, die globale Führungsposition in diesen Kategorien zu beschleunigen, wie an den neuesten Übernahmen von John West Food in Europa, Martin Pet Food in Kanada und dessen Tierfuttermarken Techni-Cal und Medi-Cal, Pudliszki-Ketchup in Polen, den Gewürzmischungen von Frank Cooper in Großbritannien, der Tierfutterabteilung von Tiger Oats in Südafrika und dem Soßensortiment von Wellington in Südafrika zu erkennen ist.

Im Oktober 1995 schlug Dr. O'Reilly dem Komitee für Management Development und Compensation im Vorstand von Heinz Johnson als seinen passenden Nachfolger vor. Johnson wurde im folgenden Juni zum Präsidenten und COO ernannt.

Im September 1996 gab Dr. O'Reilly bekannt, daß Heinz eine großangelegte Überprüfung der weltweiten Einrichtungen durchführen werde für stärkeres Wachstum und Produktivität. Sechs Monate später, im März 1997, stellten Dr. O'Reilly und Johnson das Projekt Millennia vor, die größte je vom Unternehmen durchgeführte Reorganisierung, die die jährlichen Gewinne von 10 auf 12% beim Übergang in das 21. Jahrhundert heben, die weltweite Herstellung rationalisieren und die Anzahl der Fabrikationsanlagen von 120 auf 100 reduzieren soll.

Das Projekt Millennia ist ein außergewöhnlicher Erfolg, der aller Erwartung nach die Bruttogewinnspanne in diesem Jahr um 2% heben, den freien Cash flow um mehr als $ 1 Mrd. steigern, das betriebliche Arbeitskapital um mehr als $ 300 Mio. senken und eine besondere Marketing-Unterstützung bieten wird für die großen Markennamen und Ikonen des Unternehmens, etwa Heinz Ketchup, Suppen, Bohnen und Kleinkindnahrung, Kibbles n Bits, Charlie the Tuna von Star-Kist, Morris the 9-Lives Cat, Pounce, Pup-Peroni, Ore-Ida, Bagel Bites, Rosetto, Weight Watchers, Plasmon, Orlando, Petit Navire, Farley's und Glucon D.

Seit 1869 gab es nur vier Chairman von Heinz, Dr. O'Reilly wurde mit seiner Ernennung 1987 der erste, der kein Mitglied der Heinz-Familie war. Dr. O'Reilly ist heute der größte einzelne Anteilseigner des Unternehmens mit mehr als 6.1 Mio. Aktien.

Johnson kam 1982 zu Heinz, wurde Generalmanager für Marketing bei Heinz U.S.A. und wurde später zum Vizepräsident dieses Tochterunternehmens ernannt. Er war Präsident und CEO von Heinz Pet Products von 1988 bis 1992, im Anschluß wechselte er als Präsident und CEO zu Star-Kist Foods, Inc.. 1993 kam Johnson als Senior Vice President, verantwortlich für Star-Kist, Heinz Pet Products und die asiatisch-pazifischen Betriebe, in die World Headquarters von Heinz und wurde in den Direktionsvorstand gewählt.

Vor seiner Karriere bei Heinz war Johnson bei Drackett, Ralston Purina und Anderson-Clayton tätig.

Johnson, in Texas geboren, erlangte einen Graduiertenabschluß an der University of California in Los Angeles und einen MBA an der University of Texas.

Johnson und seine Ehefrau Susie leben in Pittsburgh, Pennsylvania mit ihren beiden Kindern Brad und Tracy.

ots-Originaltext: H.J. Heinz Company
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
D. Edward I. Smyth, Vice President für Corporate Affairs, Tel. +1 412-456-5780, oder Debora S. Foster, General Manager für Corporate Communications, Tel. +1 412-456-5778, beide bei Heinz;
John E. Kennedy, Tel. +1 412-456-3586, oder L. Michael Kelly, Jr., Tel. +1412-456-3840, beide bei Ketchum Public Relations.
Company News On-Call: im Internet auf http://www.prnewswire.com oder per Fax abrufbar unter +1 800-758-5804, Durchwahl 402575.

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/02