Vier Lehrer als Künstler

Gewerkschaft Öffentlicher Dienst stellt aus

St.Pölten (NLK) - Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst, Landesvorstand Niederösterreich, veranstaltet immer wieder Ausstellungen mit künstlerischen Werken öffentlich Bediensteter. Damit soll gezeigt werden, daß viele Beamte und
Vertragsbedienstete in ihrer Freizeit große Künstler sind.

Morgen, Donnerstag, wird in den Räumlichkeiten der Gewerkschaft in St.Pölten, Julius Raab-Promenade 27, eine weitere Ausstellung mit Kunstwerken von vier öffentlich Bediensteten, durchwegs
Lehrer, eröffnet. Es handelt sich dabei um Tiffany-Glasstücke von Elisabeth Hager (Korneuburg), um Weinviertel-Fotos von Franz
Kreiner (Korneuburg), Aquarelle von Rosemarie Stepanik
(Korneuburg) und Keramik von Ingeborg Treitl (Langenzersdorf).

Die Eröffnung erfolgt am 4. Dezember um 15.30 Uhr durch Bundesrat Dr. Günther Hummer, die musikalische Umrahmung besorgt das Marchfelder Bläserensemble unter der Leitung von Karl Reckendorfer. Die Ausstellung ist vom 5. Dezember 1997 bis 28. Februar 1998 während der Bürozeiten (7.30 bis 16.30 Uhr) geöffnet.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK