Club der Förderer des Mostviertels:

Schon über 200 Mitglieder

St.Pölten (NLK) - Zahlreiche Persönlichkeiten, allen voran Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, haben sich bereits in den Dienst der guten Sache gestellt und tragen als Mitglieder im Club der Förderer des Mostviertels wesentlich zur Erhaltung der einzigartigen Obstbaumlandschaft des Mostviertels bei. Der jüngste Partner des Clubs sind die Raiffeisenbanken des Mostviertels. Bei über 70 Bankstellen liegen seit November Beitritts- und Unterstützungserklärungen für den Club der Förderer des Mostviertels auf.

Der Club selbst wurde 1996 von der Mostgalerie in Stift
Ardagger ins Leben gerufen. Die Ziele sieht Obmann Toni
Distelberger vor allem in der Erhaltung der landschaftsprägenden Obstbaumbestände des Mostviertels. Darüber hinaus hat der Club aber auch wesentliche kulturelle Funktion.

Seit Bestehen wurden beispielsweise mit der äußerst erfolgreichen Moststanzlaktion oder mit der Obstbaumpflanzaktion, bei der 11.000 Bäume bestellt wurden, wesentliche Impulse für das Mostviertel gesetzt. Dipl.Ing. Johann Pressl vom
Regionalmanagement Mostviertel hofft, daß mit Unterstützung zahlreicher weiterer Clubmitglieder die Aktivitäten in den kommenden Jahren in diesem Umfang weiterlaufen können. Wichtig ist für ihn, daß die Clubinitiative von einer breiten Basis aus dem Mostviertel getragen wird. Nur mit diesem Rückhalt können so erfolgreiche Initiativen wie die Obstbaumpflanzaktion des heurigen Herbstes umgesetzt werden.

Der Club bietet seinen Mitgliedern natürlich auch Vorteile und Leistungen. Gerade jetzt vor Weihnachten gibt es für
Clubmitglieder auf alle bäuerlich traditionellen Geschenkideen aus dem Mostviertel einen 10prozentigen Rabatt. Darüber hinaus werden die Mitglieder auch ständig über Aktivitäten, Neuerungen und Initiativen des Clubs informiert bzw. als WRP’s zu Veranstaltungen speziell eingeladen.

Informationen und Beitritt zum Club: Die Mostgalerie, 3300
Stift Ardagger 3, Telefon 07479/6400.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK