Österreichischer Exportpreis 1997 verliehen

Hauptpreisträger: Anton Paar, Schneiders und Teekanne

Wien (PWK) - ACHTUNG S P E R R F R I S T: Mittwoch, 3. Dezember
97, 15:00 Uhr ****

Bundesminister Hannes Farnleitner und Wirtschaftskammerpräsident Leopold Maderthaner verleihen heute, Mittwoch um 15 h im Haus der Wirtschaft den "Österreichischen Exportpreis 1997". Die drei Hauptpreise gehen an den Grazer Elektronik- und Feinmechanikbetrieb Anton Paar, an den Salzburger Mantelproduzenten Schneiders und an das Salzburger Teehandelsunternehmen Teekanne. Sechs weitere Firmen erhalten Anerkennungsurkunden.

"Der Export ist der Motor für Österreichs Wirtschaftswachstum und damit die Basis für die Sicherung und die Steigerung des Wohlstandes jedes einzelnen Österreichers", sagte Präsident Maderthaner bei der Verleihung. Die Wirtschaftskammer werde mit aller Kraft bei der Exportoffensive der Bundesregierung mitwirken. Die Außenwirtschaftsorganisation der WKÖ sei seit Jahrzehnten in aller Welt mit großem Erfolg für die österreichische Wirtschaft im Einsatz.

Der "Österreichische Exportpreis" wird seit 1994 für Spitzenleistungen im Auslandsgeschäft verliehen, um die Bedeutung des Exports für die österreichische Volkswirtschaft zu unterstreichen. Die drei Hauptpreise werden an je ein Unternehmen aus Gewerbe, Handel und Industrie vergeben. Wegen der wachsenden Bedeutung der Dienstleistungen für den Außenhandel wurden heuer erstmals auch Dienstleister als Kandidaten einbezogen.

Der Exportpreisträger'97 für das Gewerbe, "Anton Paar", hat sich vom einfachen Schlossereibetrieb zum Marktleader für Elektronik- und Feinmechanik entwickelt. Paar erzeugt unter anderem das genaueste Thermometer und die stärkste Röntgenkamera der Welt, und ist weltweit Nummer eins für hochsensible Dichtemeßgeräte für Flüssigkeiten.

Die Mantelfirma "Schneiders" (Exportpreis'97 für die Industrie) exportiert 80 Prozent der Produktion: klassische und avantgardistische Mäntel, Jacken und Blousons. Der Erfolg des Unternehmens basiert auf der Kombination von hoher Qualität, luxuriöser Modelinie, klarem Marketingkonzept und konsequenter Werbung.

Der für den Handel ausgezeichnete Teehändler "Teekanne" beherrscht mit seinen zahlreichen bekannten Teemarken 59 Prozent des österreichischen Marktes und hat in den letzten Jahren Produktionsniederlassungen in Osteuropa eröffnet.

Rückfragen & Kontakt:

WKÖ, AW-Abteilung, Tel: 50105/4318

Dr. Peter Schnitt

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK