Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Frechen (ots-Ad hoc-Service) - Die Deutsche Steinzeug Cremer & Breuer AG, Frechen, hält 60 % der Geschäftsanteile der Vereinigte Steinzeugwerke GmbH, Frechen. Die Vereinigte Steinzeugwerke GmbH ihrerseits hält je 100 % Geschäftsanteile an der Bad Schmiedeberger Steinzeugwerke GmbH & Co KG, Bad Schmiedeberg, und der Bad Schmiedeberger Steinzeugwerke GmbH, Bad Schmiedeberg, sowie 60,3 % Geschäftsanteile an der Steinzeug GmbH, Köln.

Der Aufsichtsrat der Deutsche Steinzeug Cremer & Breuer AG hat in seiner Sitzung am 02.12.1997 dem Vorhaben zugestimmt, sämtliche Steinzeugrohraktivitäten der Deutsche Steinzeug Gruppe mit denen der Wienerberger Baustoffindustrie AG, Wien, in einer gemeinsamen Gesellschaft zusammenzuführen. Die Vereinigte Steinzeugwerke GmbH wird 50 % der Geschäftsanteile an der gemeinsamen Gesellschaft halten. Die Wienerberger Rohrsysteme und Abwassertechnik GmbH wird ihre Steinzeugrohrproduzierenden Gesellschaften Keramo Wienerberger N.V., Hasselt/Belgien, und Sunway Keramo, Malaysia, in die gemeinsame Gesellschaft einbringen und dann ebenfalls 50 % der Geschäftsanteile kontrollieren. Im gleichen Zuge wird sich die Wienerberger Baustoffindustrie AG mit 10 % an der Deutsche Steinzeug Cremer & Breuer AG beteiligen.

Durch die Zusammenführung sämtlicher Steinzeugrohraktivitäten der beiden Unternehmensgruppen entsteht der größte Steinzeugrohrproduzent Europas im Abwassermarkt mit einem Umsatz von rd. 280 Mio. DM und einer jährlichen Produktionskapazität von derzeit etwa 350.000 Tonnen. Insgesamt werden rd. 900 Mitarbeiter in dem neu geschaffenen Unternehmensverbund beschäftigt sein. Das Zusammenschlußvorhaben bedarf vor seiner Realisierung noch der kartellrechtlichen Zustimmung der EG-Kommission in Brüssel.

Ende der Mitteilung

--------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/06