Kurzreiter: Aktion Leben sichert Existenzen in den ländlichen Regionen

Niederösterreich, 3.12.1997 (NÖI) Als eine der wichtigsten Maßnahmen der letzten Zeit im Sinne der Bauern bezeichnete heute LAbg. Franz Kurzreiter die 'Bäuerliche Aus- und Weiterbildungsoffensive - Leben'. So sind immer mehr bäuerliche Betriebe durch den rasanten Strukturwandel in ihrer Existenz bedroht. Viele Bauern brauchen ein zweites Standbein, haben dafür aber nicht den Mut oder die Qaulifikation. Das Projekt Leben will nun die Existenz von bäuerlichen Betrieben durch Neuorientierung und Ideenfindung bzw. Aus- und Weiterbildung sichern. Darüber hinaus werden Arbeitsplatzimpulse im ländlichen Raum gesetzt.****

"Durch Erwerbskombinationen soll so die Existenz landwirtschaftlicher Betriebe gesichert und damit auch ein Beitrag zur Stärkung der ländlichen Regionen geleistet werden. Die Finanzierung dieses Projektes (24 Millionen Schilling) erfolgt
durch das Arbeitsmarktservice, das Land Niederösterreich, den Bund und die EU (Ziel 5b-Mittel)", so Kurzreiter weiter.

1998 und 1999 können mit diesen Mitteln bis zu 220 Bäuerinnen und Bauern unterstützt werden. Die Teilnehmer an dem Programm
unter einem Einheitswertanteil von 54.000 Schilling pro Person erhalten einen Beitrag zur Deckung des Lebensunterhaltes in der Höhe von 6.867 Schilling monatlich. "Nicht zuletzt durch dieses Projekt zeigt sich immer mehr, daß die Ziel 5b-Projekte Motoren für die Entwicklung in den ländlichen Regionen sind. In Niederösterreich wurden seit 1995 bereits 850 5b-Projekte bewilligt, weitere 100 eingereichte Projekte werden derzeit geprüft", betonte Kurzreiter.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI