BERICHTIGTE WIEDERHOLUNG OTS0187 ÖBB und Mobilkom erweitern Service für Bahnreisende:

Neue Zugtelefone ab Mitte 1998

Wien (OTS) - Mit Ende 1997 wird die Mobilkom Austria das technisch veraltete C-Netz abschalten. "Nach 13 Jahren Betrieb ist die Technologie des C-Netzes veraltet und wird nicht mehr produziert. Unsere Lieferanten können uns die Lieferung der Ersatzteile nicht mehr gewährleisten, was für die Betriebssicherheit ein kritisches Stadium bedeutet", erklärt Johann Pichler, Leiter des technischen Betriebs der Mobilkom. Daher werden die bisher von der Post & Telekom Austria in diesem Netz betriebenen Wertkartentelefone in den EuroCity- und InterCity-Zügen der ÖBB ebenfalls demontiert.

ÖBB und Mobilkom investieren rund 60 Mio. S in moderne GSM-Zugtelefone

"Die ÖBB werden aber - in Kooperation mit der Mobilkom Austria -das Service der Zugtelefone für ihre Kunden auf jeden Fall weiterhin aufrechterhalten", betont Erich Forster, Marketingleiter Pesonenverkehr der ÖBB. Mitte 1998 werden die ÖBB neue, moderne Zugtelefone mit GSM-Technolgie in ihren EuroCity-und Intercity-Zügen installieren.

"Die ÖBB investieren in die Neuanschaffung dieser Geräte rund 20 Mio. S. Die Mobilkom wird mit einem Investitionsvolumen von 40 Mio. S die Zahl ihrer GSM-Funkstationen entlang der Bahnstrecken bis Mitte 1998 erheblich steigern. Durch diesen Ausbau des A1-Netzes stehen den ÖBB-Kunden dann nicht nur Zugtelefone mit einem erweiterten technischen Leistungsvermögen zur Verfügung, auch die Gesprächsqualität bei Telefonaten im A1-Netz in den Zügen auf Hauptstrecken wird deutlich verbessert.

Lieferung der neuen Zugtelefone erst ab Mitte 1998 möglich

Da passende Zugtelefone von der Industrie derzeit erst entwickelt werden, stehen diese den ÖBB frühestens ab Mitte 1998 zur Verfügung. In der Übergangsfrist werden den Bahn-Reisenden für ihre Telefon-Gespräche von den Zugbegleitern wahlweise GSM- oder D-Netz-Handies angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

Mobilkom - Communications
Ing. Martin Bredl
Tel.: 01/33161-4120
Fax: 33161-4129

ÖBB - Kommunikation
Birgit Drapela
Tel.: 01/5800-35188
Fax: 5800-25010

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/OTS