Gehrer ruft zur Teilnahme am Jugendmusikwettbewerb Prima la musica auf

Wien (OTS) – Bereits zum vierten Mal findet heuer der Wettbewerb "Prima La Musica" der Trägerschaft der Österreichischen Musikwettbewerbe "Musik der Jugend" auf Landes- und Bundesebene statt. Noch bis zum 15. Dezember können sich Kinder und Jugendliche, die Freude am Musizieren, am musikalischen Wettstreit haben und die etwas Besonders in der Musik leisten wollen, am Wettbewerb anmelden. "Gerade in unserer zunehmend rationalen Welt muß die musisch-kreative Werteerziehung verstärkt werden. Der musisch-kreative Bereich gehört neben einem grundlegenden Wissen zur Ausbildung einer harmonischen Persönlichkeit. Wir brauchen kreative Menschen, Menschen, die offen sind für Neues", so Unterrichtsministerin Elisabeth Gehrer. Sie appellierte an alle musikalisch begabten Schülerinnen und Schüler, am Wettbewerb teilzunehmen. ****

Der Wettbewerb ist für folgende Instrumente ausgeschrieben:
Solistisch für Streichinstrumente, Gitarre, Harfe, Zither,
Klavier, Orgel und Gesang. Kammermusikalisch für Bläser, Blockflöte, Akkordeon und Schlagwerk.

Kinder bis zum Alter von acht Jahren können sich am jeweiligen Landeswettbewerb, die im Februar und März 1998 durchgeführt werden, beteiligen. 9 bis 19-Jährige bewerben sich zunächst beim Landeswettbewerb um die Qualifikation zum gesamtösterreichischen Wettwerb "Prima La Musica". Die besten Teilnehmer der Landeswettbewerbe werden dann zum Bundeswettbewerb, der vom 13.
Bis 17. Mai 1998 in Innsbruck stattfindet, eingeladen.

Die Österreichischen Jugendmusikwettbewerbe Musik der Jugend stehen unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Dr. Thomas
Klestil und werden vom Unterrichtsministerium gemeinsam mit dem Bundeskanzleramt, dem Jugendministerium, dem Wissenschaftsministerium, den neun Bundesländern sowie den österreichischen Musikhochschulen, Konservatorien und Musikschulwerken gefördert.

Broschüren können bei der Bundesgeschäftstelle "Musik der Jugend", Tel. 0732/7720-5659, angefordert werden.
Nnnn
(Schluß)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUN/MUN