Schuldscheine der Dutch MBS 97-I NLG400M sollen 'AAA' von Fitch erhalten

New York (ots-PRNewswire) - Die durch Hypotheken abgesicherten durchgängigen Schuldscheine Netherlands Guilder (NLG) von der Dutch MBS 97-I B.V. (DMBS I), die 2007 fällig waren, sollen den Erwartungen nach von der Fitch mit 'AAA' bewertet werden. DMBS I ist die erste öffentliche Emission von Schuldscheinen, die durch einen Pool an Wohnungsbauhypotheken gedeckt wird und von den Bouwfonds Hypoteken B.V. (BH) im Namen der BouwInvest B.V. ins Leben gerufen wurde, einer Tochtergesellschaft der De Nationale Investeringsbank N.V. (DNIB) und zu 100 Prozent in deren Besitz - was zugleich die erste durchgängige Struktur in den Niederlanden darstellt.

DMBS I, der Emittent, ist eine Firma für spezielle Zwecke, die nach holländischem Recht mit beschränkter Haftung gesellschaftlich organisiert ist, und zwar als "besloten vennootschap met beperkte aansprakelijkheid", und in das Handelsregister der Handelskammer von Amsterdam eingetragen ist. Die Wertpapiere des Emittenten sind im Besitz der Stichting Dutch MBS, die nach holländischem Gesetz als Stiftung gegründet wurde.

Die zu erwartenden Beurteilungen basieren auf der Qualität der Kreditsicherheit, die mit Kreditvergrößerung verfügbar ist, BHs und STATER B.V.s Emissionsgarantien und Betreuungskapazitäten, der Verkaufsoption bei der Bayerischen Landesbank Girozentrale (BayerLB), der Zinsliquiditäts-Einrichtung und dem Guaranteed Investment Contract (GIC), der von DNIB gestellt wird, und ebenso auch auf einer soliden gesetzlichen Struktur. Die Kreditvergrößerung in einer Gesamthöhe von 8,0 % wird von den nachrangigen Schuldscheinen gewährleistet.

Bei Abschluß wird der Emittent eine Produktmappe an Wohnungsbauhypotheken von DNIB erwerben, was die Kreditsicherheit für die Schuldscheine stellen wird. Die Produktmappe besteht aus erstklassigen Hypotheken mit festen Laufzeiten, die durch Grundbesitz in den Niederlanden gedeckt sind.

Zur Bestimmung des angemessen Niveaus der Kreditvergrößerung analysierte die Fitch die Kreditsicherheit, indem sie das Zahlungsverzugs-Modell nutzte, das sie speziell für die Analyse von holländischen Wohnungsbauhypotheken entworfen hat (siehe auch Fitch Forschung: "Dutch Mortgage Default Model", datiert 28. Mai 1997, im Internet unter www.fitchinv.com). Der Cash Flow aus den zugrunde liegenden Hypotheken kann den "Worst Case 'AAA' Stress Scenarios" standhalten und reicht durch die verfügbare Kreditvergrößerung aus, vollständige und fristgemäße Zahlungen an vorrangige Schuldscheininhaber zu tätigen.

ots Originaltext: Fitch
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte unter:
Stewart Wilkinson,
Tel: 011-44-171-382-0674, oder Markus Schaber,
Tel: 011-44-171-382-0670, oder Kim Slawek,
Tel: 011-44-171-382-0675, alle von der Fitch London
Web Site: http://www.fitchinv.com

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE