Muckendorf-Wipfing und Zeiselmauer wählten Gemeinderat

St.Pölten (NLK) - In Muckendorf-Wipfing und in Zeiselmauer
(Bezirk Tulln) fanden gestern Gemeinderatswahlen "außer der Reihe" statt. Die Wahlen wurden notwendig, weil sich die bisherige
Gemeinde Zeiselmauer in zwei selbständige Kommunen teilte.
In Muckendorf-Wipfing erhielt die Liste Muckendorf-Wipfing 665 von insgesamt 906 gültigen Stimmen. Auf die SPÖ entfielen 241 Stimmen. Der Gemeinderat wird sich künftig aus 11 Vertretern der Liste Muckendorf-Wipfing und 4 Vertretern der SPÖ zu-sammensetzen. Die Wahlbeteiligung lag bei 74,4 Prozent. Insgesamt waren 1.259 Bürger wahlberechtigt.

In Zeiselmauer erhielt die SPÖ 691 Stimmen (54 Prozent) und die ÖVP 589 Stim-men (46 Prozent). Im Gemeinderat werden künftig 10 Vertreter der SPÖ und 9 Vertre-ter der ÖVP sitzen. Die Wahlbeteiligung lag hier bei 67,2 Prozent (insgesamt 1.982 Wahlberechtigte).

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK