NÖ Grenzen sind Schengen-reif

Heute Eröffnungen in Laa an der Thaya und Drasenhofen

St.Pölten (NLK) - Mit heutigem Tag tritt für Österreich das Schengen-Abkommen in Kraft, es wird nunmehr schrittweise
umgesetzt. Ab sofort entfallen die Personenkon-trollen im Luftverkehr und an den kleineren Grenzübergängen zu Deutschland und Italien (die größeren folgen bis 1. April 1998). Das bedeutet gleichzeitig, daß die Kon-trollen an der österreichischen EU-Außengrenze zu verstärken sind und künftig nicht nur von der Zollwache, sondern auch von der Grenzgendarmerie durchgeführt wer-den. Nach insgesamt 24 Bauvorhaben im Bereich des Landesgendarmeriekomman-dos NÖ präsentiert sich die niederösterreichische Grenze zur Tschechischen Republik und zur Slowakei Schengen-reif. Heute stehen zwei Eröffnungen auf dem Programm, an denen als Vertreter Niederösterreichs Landesrat
Edmund Freibauer teilnehmen wird:

In Laa an der Thaya wurde das traditionsreiche St.Vitus-Heim von der Gemeinnüt-zigen Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft "Alpenland" zu einem Grenz-überwachungsposten ausgebaut, d.h. zu einer Dienststelle, von der aus die Grenz-gendarmen die "Grüne Grenze" überwachen.

In Drasenhofen wurde direkt am Grenzübergang mit einem Aufwand von rund 12 Millionen Schilling eine Grenzkontrolldienststelle errichtet. Dem Bau ist ein Wettbe-werb vorausgegangen. Mit dem Endausbau, der für 1999 vorgesehen ist, werden hier 49 Grenzgendarmen Dienst versehen.

Die Eröffnungsfeiern beginnen heute in Laa an der Thaya um
12.30 Uhr, in Drasen-hofen um 15 Uhr.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK