WK-Direktor Dr. Gmachl: Erfolgreiche Arbeit des Betriebsgründungsservice Eigene Landesstelle nicht notwendig

Salzburg (OTS) "SPÖ-Wirtschaftssprecher Josef Mayr irrt gewaltig, wenn er meint, die Wirtschaftskammer Salzburg erfülle ihre Aufgaben als Anlaufstelle für Betriebsgründer nicht, weil sie Konkurrenz für ihre Mitglieder verhindern will. Zu den wichtigsten Aufgaben der Wirtschaftskammer gehört es nämlich, die Selbständigkeit zu fördern!" Das stellte heute, Freitag, 28. November 1997, WK-Direktor Dr. Wolfgang Gmachl zu Forderungen des SPÖ-Politikers nach einer eigenen Landesberatungsstelle für Jungunternehmer. Die Wirtschaftskammer Salzburg führt seit Jänner 1992 mit dem Betriebsgründungsservice (BGS) sehr erfolgreich eine eigene Beratungsstelle für Jungunternehmer. Betriebsgründer und -übernehmer bekommen hier von Experten alles, was sie für den Schritt in die Selbständigkeit brauchen: Dazu gehören vor allem Informationen beim Kampf durch den Bürokratiedschungel etwa über Rechtsformen, Sozialversicherung und Steuerrecht, bis hin zu Marketingfragen oder Rechnungswesen. Großes Augenmerk wird auch auf Finanzierungsmöglichkeiten, zu beachtende Standortfaktoren und natürlich Unternehmenskonzepte gelegt. Seit der BGS-Gründung wurden rund 3000 Beratungsgespräche durchgeführt, allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres waren es mehr 400. "Die jährlichen Steigerungen bei den Beratungen beweisen, daß immer mehr Menschen Unternehmer werden wollen. Sie sind aber auch ein Beweis für die hervorragende Arbeit in unserem BGS. Denn nach diesen Beratungen machen sich mehr als 80 Prozent auch tatsächlich
selbständig!", schloß Dr. Gmachl.

Rückfragen & Kontakt:

Tel 0662/8888, Dw. 385

Wirtschaftskammer Salzburg,

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HKS/OTS