Strasser zu F: Statt zu arbeiten - billige Wahlkampfparolen

Jahrelang war vom Bärental nichts zu hören und nichts zu sehen

Niederösterreich, 28.11.(NÖI) "Die Freiheitlichen müssen
daran erinnert werden, daß es bei der kommenden Landtagswahl
nicht um irgendeine Ausgangsbasis für die Nationalratswahl 1999 geht. Es geht um die Zukunft des Landes Niederösterreich über
die Jahrtausendwende. Es geht darum, den Standort
Niederösterreich weiter auszubauen. Dabei sind nicht billige Wahlkampfparolen gefragt, sondern die Arbeit für das Land und
für die Bevölkerung dieses Landes", stellte heute LAbg.
Dr. Ernst Strasser fest. ****

"Alle vier Jahre wieder: Jahrelang ist nichts aus dem
Bärental zu hören und nichts zu sehen, steht aber eine Wahl vor der Tür, so gibt es diese mehr als entbehrlichen Ausflüge des F-Obmannes nach Niederösterreich. Wer Niederösterreich als 'Hoffnungsgebiet' oder als 'Jolly Joker' bezeichnet, dem sind
die Interessen des Landes und der Bevölkerung völlig egal", so Strasser.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI