Telefit-Show in Amstetten

EU fördert Mostviertel-Telekommunikation

St.Pölten (NLK) - Für große Unternehmen gehört die zielgerichtete Anwendung der Telekommunikation bereits zum Alltag, viele Klein- und Mittelbetriebe zögern noch in der Nutzung der neuen Technologien. Die Gründe: Fehlendes Know-how, Unsicher-heit über die jeweils "richtige Lösung" und Angst vor hohen Startkosten. "Damit ist jetzt Schluß", berichtet Karl G. Becker, Geschäftsführer vom Regionalverband Mostviertel-Eisenwurzen. "Wir haben es geschafft, mit dem WIFI zu neuen EU-Förderungen für unsere Betriebe zu kommen!"

Ausgangspunkt für das Telefit-Förderungsprogramm ist die kostenlose Teilnahme an der Telefit-Show. Sie kommt auf Initiative vom Regionalverband Mostviertel-Eisenwurzen und der Wirtschaftskammer NÖ am Donnerstag, 4. Dezember, um 16.30 Uhr nach Amstetten in die Johann Pölz-Halle. Sie informiert die Unternehmer des Mostviertels über den sicheren Einstieg in die Welt der Telekommunikation und des effizienten Datenaustausches im Betrieb sowie mit Geschäftspartnern.

Gegenstand der "Telefit"-Beratungen sind die konkreten Anwendungsmöglichkeiten der neuen Technologien im jeweiligen Betrieb. Dabei handelt es sich um Netzwerke ebenso wie um
Groupware erprobte und kostengünstige Anwendungen im Unterneh-men und im Geschäftsverkehr, GSM, Telearbeit für Außendienst und Kundenbetreu-ung, Telebanking, ISDN, e-mail und Internet. Der
Zugang zum Förderungsprogramm selbst ist einfach, rasch und unbürokratisch: Das WIFI Österreich erledigt die gesamte organisatorische Abwicklung der Telefit-Förderung. "Telefit" wird übrigens neben der EU auch von österreichischen Institutionen mitfinanziert: Vom Bundesministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten sowie der Wirtschaftskammer Österreich.

Anmeldung zur "Telefit-Show" unter der Telefonnummer
02742/68100.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK