EA-Generali: Vignette erst Ende Jänner aufkleben!

Wer auf seinem Auto ein für 1997 gültiges Autobahn-"Pickerl" hat, sollte die neue Vignette erst Ende Jänner aufkleben.

Wien (OTS) - Einen Tip, der Zeit und Geld sparen kann, hat die
Erste Allgemeine Generali, Österreichs größter Auto-Versicherer, parat: Da die Autobahn-Vignette 1997 noch bis 31. Jänner 1998 Gültigkeit besitzt, sollte die "alte" Vignette noch nicht entfernt und die neue Jahres-Vignette 1998 erst Ende Jänner auf dem vorgesehenen Platz auf der Windschutzscheibe aufgeklebt werden.

Wer das 98er-Pickerl nämlich schon früher anbringt, kann sich damit eine Menge Ärger und auch zusätzliche Kosten einhandeln: Geht die Windschutzscheibe mit der neuen Vignette im Dezember 1997 oder im Jänner 1998 zu Bruch, muß eine neue Vignette besorgt werden.

Die Vignette wird von der Österreichischen Autobahnen-und Schnellstrassen AG (ÖSAG) nur dann ersetzt, wenn man den Rest der zerbrochenen Scheibe, auf dem die Vignette aufgeklebt war, sowie den Quittungsabschnitt vorweisen kann.

Ab 1. Dezember 1997 sind die Autobahn-Vignetten bei allen rund 150 Büros der Ersten Allgemeinen Generali in ganz Österreich erhältlich. Die Erste Allgemeine Generali ist offizieller Vertriebspartner der ÖSAG.

Rückfragen & Kontakt:

Josef Hlinka
Tel.: (01) 534 01-1375
e-mail: office_km@ea-generali.com

Erste Allgemeine Versicherungs- AG

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG/OTS