SVB Beirat begrüßt Absenkung des fiktiven Ausgedinges

Wien (OTS) - Mit großer Befriedigung stellt der Vorsitzende des SVB-Beirates, ÖKR Franta, die nunmehr erfolgte Absenkung des Anrechnungsbetrages des fiktiven Ausgedinges fest. Den Bauernpensionisten werden nämlich bei ihrer Ausgleichszulage Ausgedingsleistungen pauschal angerechnet. Damit verringert sich die Pension.

Der Beirat hatte mit einer Resolution an politische Verantwortungsträger im April dieses Jahres, auf diese bereits unrealistisch hohe Anrechnung aufmerksam gemacht. Kein Übernehmer kann nämlich heute Ausgedingsleistungen in der bisherigen Höhe erbringen. "Ich freue mich", so der Beiratsvorsitzende Franta, "daß die Regierung in dieser Frage so schnell reagiert hat und eine deutliche Absenkung des fiktiven Ausgedinges ab 01.01.1998 in dem Reformpaket vorgesehen hat. Davon profitieren mehr als 70.000 Bauernpensionisten, die nunmehr eine deutlich höhere Leistung von der SVB erhalten."

"Dies ist ein sehr positiver Schritt, gerade im Interesse jener Bäuerinnen und Bauern, die sehr kleine Pensionen beziehen, und damit auch ein Beitrag zu mehr sozialer Ausgewogenheit", ÖKR Franta abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Frau Lechner
Tel.: 01/79706-2311

Sozialversicherungsanstalt der Bauern

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS