Kurzweilig, spannend, direkt

Waidhofen an der Ybbs bereitet "Zeitreisen 1998" vor

St.Pölten (NLK) - An einer Ausstellung der besonderen Art wird derzeit mit Hoch-druck in Waidhofen an der Ybbs gearbeitet. "Zeitreisen" wird vom 18. April bis 26. Oktober 1998 an verschiedenen Orten gezeigt und ist, so Bürgermeister Mag. Werner Sobotka, als Leitprojekt der NÖ Eisenstraße und als Ergänzung zur Oberösterreichi-schen Landesausstellung in Weyer konzipiert. Ein Team von Historikern, Organisato-ren, Architekten und Marketingexperten, an der Spitze Magistratsdirektor Dr. Franz Höblinger, wird den Stadtturm, das Erdgeschoß des Museums, das Heilige Grab und das Kraftwerk Schwellöd in ein Ausstellungsgelände verwandeln. Ziel ist es, die Besu-cher auf kurzweilige, spannende, direkte und informative Art mit den
Menschen ver-gangener Jahrhunderte und den Spannungsfeldern, denen sie ausgesetzt waren, zu konfrontieren.

Themen werden unter anderem "Stadt und Recht", "Lebensbilder
aus der Stadt", "Metalle zur Ehre Gottes" und "Vom Wasserrad zur Turbine" sein. Die Vielfalt ergibt sich nicht nur aus den verschiedenen Ausstellungsorten, sondern auch aus der Art der Gestaltung, wobei sich der Bogen von aktionistischen Darbietungen über bühnen-artige Inszenierungen bis zur ruhigen Präsentation in einer Art Schatzkammer span-nen wird.

Auch am "Rundherum" der Ausstellung wird bereits gearbeitet.
Die Eröffnung wird mit einer Großveranstaltung am Tag des Waidhofener Stadtlaufes erfolgen. Die Besu-cher werden durch ein klares Informations- und Wegweisernetz - von der Autobahn über die Bundesstraßen und zuletzt in der Stadt - zu den Ausstellungsorten geführt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK