BBS Kraftfahrzeugtechnik: BBS richtet Vertrieb in Japan neu aus

Schiltach (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Aufgrund der veränderten
Marktverhältnisse in Japan hat die BBS Kraftfahrzeugtechnik AG, Schiltach, den Vertrieb in ihrem größten Auslandsmarkt völlig neu ausgerichtet und in diesem Zusammenhang auch den 50%-Anteil an der Vertriebsgesellschaft BBS Japan Co. Ltd., Tokio, an den bisherigen Partner Washi Beam veräußert. Dadurch wird es möglich, am japanischen Markt eine einheitliche Vertriebsstruktur ohne Zwischenstufen für von Washi Beam in Lizenz hergestellte BBS-Räder zu schaffen. Bisher wurden lediglich japanische Automobilhersteller direkt von Washi Beam beliefert, während der Fachhandel über Großhändler von der gemeinsamen Vertriebsgesellschaft bedient wurde.

BBS erwartet von dieser Konzentration der Vertriebsaktivitäten vor allem eine intensivere Marktbearbeitung, höhere Verkaufsstückzahlen von in Japan gefertigten BBS-Rädern und damit steigende Lizenzeinnahmen. Außerdem eröffnet sich BBS bessere Exportchancen nach Asien für Räder aus eigener Produktion, die auf Basis neuester Technologien das traditionelle Schmiederad-Programm von Washi Beam marktgerecht ergänzen.

Der Erlös aus dem Verkauf der direkten Beteiligung an der japanischen Vertriebsgesellschaft in Höhe von rund 27 Mio DM wird 1997 - trotz nochmals erheblicher Restrukturierungsaufwendungen in der BBS-Gruppe - zu einem deutlich positiven Ergebnis führen. Damit ist die Ausschüttung einer in der Höhe noch festzulegenden Dividende für das laufende Geschäftsjahr sowie der noch nachzahlbaren Vorzugsdividende für die Jahre 1994 und 1995 gesichert.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/07