Friewald: Grüne betreiben Panikmache auf Kosten der Bevölkerung

Niederösterreich, 26.11.97 (NÖI) Die sogenannte "Umweltpolitik" der Grünen entpuppt sich erneut als Panikmache auf Kosten der Bevölkerung, stellte heute VP-Umweltsprecher Rudolf Friewald zu Aussagen über die Wassersituation in Niederösterreich fest. In weiten Teilen Niederösterreichs ist eine gute bis sehr gute Trinkwasserqualität gegeben und eine Verbesserung der Grundwasserqualität sei durch umweltschonende Maßnahmen gewährleistet. ****

Beim Grundwasser steht, so Friewald, die Harmonisierung von Auflagen seitens des Wasserrechtes mit Förderungsinstrumentarien
im Vordergrund. Durch das seit 1995 laufende Programm für Umwelt und Landwirtschaft (ÖPUL) leiste die Landwirtschaft einen deutlichen Beitrag zur Verbesserung des Grundwassers. Friewald erinnerte daran, daß in Niederösterreich seit 1995 mehr als fünf Milliarden Schilling an ÖPUL-Fördergeldern geflossen sind. "Es werden immer weniger Düngemittel eingesetzt, was zu einer spürbaren Entlastung der Umwelt führt. Nirgendwo in Europa ist der Verzicht auf Düngemittel so groß wie in Österreich. Im übrigen möchte ich noch dahingehend aufklären, daß etwa das Traisental kein Sanierungsgebiet ist, so wie dies von den Grünen behauptet wird", erklärte Friewald.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI