Global denken - lokal handeln

Schon 31 NÖ Gemeinden im Klimabündnis

St.Pölten (NLK) - Das Klimabündnis - eine Partnerschaft
zwischen europäischen Städten, Ländern und Gemeinden und den indigenen Völkern der Amazonasregion - ist die erfolgreichste Klima-Initiative Europas. In Österreich sind alle Bundesländer, mit Ausnahme von Vorarlberg, sowie zahlreiche Gemeinden die Klimabündnispartner-schaft eingegangen. In Niederösterreich gibt es nun, seit dem kürzlich erfolgten Beitritt Tullnerbachs, 31 Gemeinden, die sich für die Klimabündnisziele engagieren. Wichtig-ste Anliegen sind die Reduktion der CO2 Emissionen um 50 Prozent
bis zum Jahr 2010, Einschränkung aller klimawirksamen Gase wie (H)F(C)KW, Methan, Lachgas und Ozon, die Unterstützung der Bündnispartner in Amazonien bei der Erhaltung ihrer Regenwälder, z.B. durch Verzicht auf Tropenholz und Aluminium sowie die Informati-on der Bevölkerung.

"Global denken - lokal handeln", so lautet das Motto des Klimabündnisses, mit dem der weltweite Aspekt bereits angesprochen wird. Der tropische Regenwald liegt zwar weit weg, ist aber maßgeblich für unser Klima verantwortlich. Durch Maßnahmen in Bereichen wie Energie, Mobilität, Beschaffung oder Land- und Forstwirtschaft können Gemeinden einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt des tropischen Regenwaldes lei-sten. Nähere Informationen über das Klimabündnis bzw. den Klimabündnisbeitritt: Margarete Meixner, Klimabündnisregionalkoordinatorin, Telefon 02622/24832.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK