Ehlebracht AG: Auszug aus dem Zwischenbericht des Vorstandes der EHLEBRACHT AG für die Zeit vom 1 1. bis 30.9.1997

Enger (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Aufgrund der vorliegenden Zahlen für
die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 1997 und der aktualisierten Planwerte für das letzte Quartal erwarten wir für das Gesamtjahr 1997 in der Ehlebracht-Gruppe folgende Eckdaten:

  • Umsatz: 217,8 Mio,DM (Vorjahr: 222,5 Mio,DM)
  • Aufwendungen für bezogene Leistungen: Ca. 20 % unter Vorjahr
  • Personalaufwendungen: Mehr als 4,0 % niedriger als in 1996.
  • Abschreibungen: Ca 10,0 % niedriger als im Vorjahr,
  • Zinsen und ähnliche Aufwendungen: Ca. 8 % höher als 1996.
  • Außerordentliche Aufwendungen: Durch Lüderitz Licht ca. 7,2 Mio.DM

und durch Thailand 0,75 Mio.DM.
- Jahresüberschuß Ehlebracht-Gruppe: Minus 6,8. Mio.DM

(Vorjahr: Plus 4,2 Mio.DM)
- DVFA-Ergebnis Gruppe: Plus 1,5 Mio.DM (Vorjahr: Minus 1,9 Mio.DM).

Der positive Trend beim um Sondereinflüsse bereinigten DVFA-Ergebnis der Ehlebracht-Gruppe hat sich im III. Quartal 1997 erwartungsgemäß fortgesetzt. Im Berichtszeitraum 1. Januar bis 30. September 1997 lag das DVFA-Ergebnis um 33,8 % höher als im Vorjahr.

Nachdem wir drei Jahre überzeugt waren, die Lüderitz Licht GmbH in ein rentables Unternehmen umgestalten zu können, müssen wir heute aufgrund der vorliegenden und noch zu erwartenden Zahlen feststellen, daß wir mit Lüderitz Licht in absehbarer Zeit nicht in die Gewinnzone gelangen können. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, die Lüderitz Licht GmbH zum 31.12.1997 zu liquidieren. Dieser abschließende Schritt wird zu keinem weiteren Arbeitsplatzverlust führen. Den verbliebenen Mitarbeitern der Lüderitz Licht GmbH werden Arbeitsverträge mit anderen Gruppenunternehmen angeboten.

Der thailändische Baht hat seit seiner Freigabe im Juli 1997 auch gegenüber der DM an Wert verloren. Deshalb gehen wir davon aus, daß wir per 31.12.1997 eine währungskursbedingte Berichtigung unserer auf tailändischem Baht lautenden 49 %igen Beteiligung an der Joint Venture Gesellschaft in Höhe von voraussichtlich 0,75 Mio.DM vornehmen müssen.

Beide Maßnahmen führen dazu, daß für 1997 anstelle des ursprünglich genannten ausgeglichenen Jahresergebnisses für die Ehlebracht-Gruppe nun mit einem Jahresfehlbetrag von ca. 6,8 Mio.DM gerechnet wird. Auf der Basis der für 1997 vorliegenden Zahlen errechnet sich das DVFA-Ergebnis auf Plus 1,5 Mio.DM (Vorjahr: Minus 1,9 Mio.DM).

Der Cash flow für 1997 beziffert sich nach Korrektur der nicht ausgabewirksamen Sondereinflüsse (Lüderitz Licht GmbH und Bangkok Decor Metal Co.,Ltd.) auf voraussichtlich 16,0 Mio.DM (Vorjahr 18,2 Mio.DM).

Das Ergebnis der EHLEBRACHT AG von voraussichtlich Minus 4,5 Mio. DM (Vorjahr: Plus 6,4 Mio.DM) ist durch außerordentliche Aufwendungen in Höhe von 12,9 Mio.DM (Lüderitz Licht GmbH und Joint Venture Thailand) belastet.

Aufgrund der dargestellten Ergebnissituation werden wir dem Aufsichtsrat den Vorschlag machen, für beide Aktiengattungon keine Dividendenzahlung für 1997 vorzunehmen.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/03