"SCHNEEFLOCKEN" Bundesländer eröffnet den Advent

Wien (OTS) - Die Fassade des Bundesländer-Versicherungs-Gebäudes, 1020 Wien, Praterstraße 1-7, wird sich ab Freitag, dem 28. November 1997 um 17.30 Uhr, im wahrsten Sinne des Wortes in neuem Licht präsentieren: In einem ausgeklügelten Lichterspiel "schneien" dutzende Schneeflocken an der Frontseite des vierzehnstöckigen Gebäudes herab. Die Eröffnungfindet mit Musik und bei Punsch und Maroni statt.

Was in Hongkong schon seit Jahren in den unterschiedlichsten Varianten gang und gäbe ist, realisiert die Bundesländer-Versicherung heuer erstmals in Wien. Die großflächige, ebene Fassade eines Bürogebäudes dient als Hintergrund für kreative und originelle Lichterspiele und belebt damit das winterliche Grau des Stadtbildes.

Als Generalunternehmen zeichnet die Firma Toplak GesmbH verantwortlich, unterstützt von der Firma Studio Objektiv, die die gesamte, ca. zwei Tonnen schwere Konstruktion montierte. Das Design unterliegt dem Ideenreichtum von Susanne Korab. An senkrecht gespannten Stahlseilen sind die im Durchmesser bis zu 2,5 Meter großen Kristallsterne, diemit insgesamt 24.000 Lampen bestückt sind, befestigt. Die elektrische Anschlußleistung beträgt 50 kW. Bis Ende Februar 1998 sorgt ein elektronisches Steuerungssystem dafür, daß es täglich ab ca. 16Uhr zu "schneien" beginnt. Kurz vor Silvester wird außerdem am Dach des Gebäudes eine "Prosit Neujahr"-Leuchtschrift dazugeschaltet.

Das alles wäre ohne die hilfreiche Unterstützung der Bezirksrätin Hilde Philippi sowie der freundlichen Genehmigung der MA 19 und MA 35 G nicht zu verwirklichen gewesen.

Mit vorweihnachtlichen Köstlichkeiten wird diese Wien-Neuheit am 28. November um 17.30 Uhr feierlich in Betrieb genommen.
Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, direkt vor dem Gebäude, Praterstraße1-7 im 2. Bezirk, dem einmaligen Schauspiel beizuwohnen.

Rückfragen & Kontakt:

Erwin Gruber
Tel: (01) 211 11/3230
Fax: (01) 211 11/3619
E-Mail: kommunikation@bvag.co.at

Bundesländer-Versicherung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BVP/OTS