WKM: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

München (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die WKM Terrain- und
Beteiligungs-AG, München, gibt anläßlich ihrer diesjährigen DVFA-Veranstaltung am 25.11.97 in Frankfurt die Zahlen der WKM AG sowie der 100%-Tochtergesellschaft Bonifatius Hospital & Seniorenresidenzen AG, München, per 30.09.97 bekannt:

WKM AG:

30.09.97 31.12.96 Veränderungen (TDM) (TDM) in % Anlagevermögen 26.434 22.964 + 15,11 Umlaufvermögen 17.235 16.592 + 3,88 Guthaben bei Kredit-
instituten 6.574 1.540 + 326,88 Eigenkapital 27.584 15.935 + 73,10 Rückstellungen 475 485 - 2,06 Verbindlichkeiten 15.614 23.138 - 32,52 Wandelgenußrechte 4.282 15.938 - 73,13

Die Umsatzerlöse betrugen zum Stichtag TDM 3.481, wobei Gewinnansprüche aus Beteiligungen und noch abzurechnende Geschäfte von weit über TDM 2.000 im IV. Quartal 1997 nicht berücksichtigt sind.

Der Jahresüberschuß wurde zum 30.09.97 mit einem Plus von TDM 309 ausgewiesen; durch die schwebenden Geschäfte zum Jahresende wird ein ähnlich gutes Ergebnis wie im Vorjahr erwartet.

Bonifatius Hospital & Seniorenresidenzen AG:

30.09.97 31.12.96
(TDM) (TDM)
Anlagevermögen 753 765
Umlaufvermögen 32.843 5.197
Guthaben bei Kredit-
instituten 16.771 2.199
Eigenkapital 6.096 4.049
Rückstellungen 1.408 607
Verbindlichkeiten 26.120 335
Wandelgenußrechte 24.000 0

Die Umsatzerlöse betragen zum Stichtag TDM 8.163, wobei hier Gewinnansprüche aus Beteiligungen sowie die Umsätze aus den Häusern Passau und Kötzting wegen Geschäftsbesorgung keine Berücksichtigung fanden.

Das Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit nahm eine ausgesprochen erfreuliche Wendung, so wies die Bonifatius AG zum 30.09.97 bereits einen Überschuß von TDM 771 aus gegenüber einem Verlust im Vorjahr von TDM 2.265.

Das positive Ergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit wurde durch außerordentliche Aufwendungen aus Kapitalbeschaffung (Wandelgenußscheine) in Höhe von TDM 1.682 negativ belastet, wobei bei weiterhin positiver Ertragsentwicklung die Aufwendungen aus Kapitalbeschaffung bis zum Jahresende kompensiert sein dürften.

Der Vorstand

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI