Höhere Dividende für Aktionäre/ Porsche verdreifacht Gewinn

Stuttgart (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die Dr.Ing.h.c.F.Porsche AG,
Stuttgart, konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 1996/97 das Ergebnis gegenüber dem Vorjahr fast verdreifachen. In der heutigen Aufsichtsratssitzung wurde der Gewinn (Jahresüberschuß) für den Konzern mit 139,4 Millionen Mark und für die AG mit 119,4 Millionen Mark festgestellt (Vorjahr 48,1 Millionen Mark beziehungsweise 43,2 Millionen Mark).

Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens schlagen der Hauptversammlung am 23. Januar 1998 vor, für das Geschäftsjahr 1996/97 (31. Juli) eine Dividende von 14 Mark an die Stammaktionäre und von 15 Mark an die Vorzugsaktionäre auszuschütten. Hierfür sind 25,375 Millionen Mark erforderlich. Für das vorangegangene Geschäftsjahr hatten die Stammaktionäre eine Dividende von 1,50 Mark und die Vorzugsaktionäre eine Dividende von 2,50 Mark erhalten.

Nach der bereits durch Vorstand und Aufsichtsrat beschlossenen Zuführung von 59,7 Millionen Mark in die Gewinnrücklagen wird der Hauptversammlung außerdem eine weitere Einstellung von 34,325 Millionen Mark in die Gewinnrücklagen vorgeschlagen.

Porsche hat 1996/97 sein Geschäft dank des neuen Boxster stark ausweiten können. Der Absatz des Konzerns stieg um 68 Prozent auf 32.383 Fahrzeuge, der Umsatz um 46 Prozent auf 4,1 Milliarden Mark.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/01