Auflagenkontrolle für das dritte Quartal 1997 NEWS erreicht erstmals mehr als 300.000 verkaufte Hefte NEWS-Zugewinn gegenüber dem Vorjahr: 24.000 Verkaufte mehr

Wien (OTS) - Die "Österreichische Auflagenkontrolle" für das dritte Quartal 1997 zeigt diesmal den größten Zugewinn auf dem Sektor der Magazine:

Das Nachrichtenmagazin "NEWS" kann seine Spitzenstellung im dritten Quartal signifikant ausbauen und überschreitet erstmals die Schallmauer von 300.000 verkauften Heften pro Monat.

Im Detail betrug die Verkaufszahl von "NEWS" im dritten Quartal 1997 301.674 Hefte pro Ausgabe. Das bedeutet gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres eine Steigerung um 24.000 Exemplare und gegenüber dem zweiten Quartal 1997 sogar eine Steigerung um fast 30.000 Exemplare, somit 10 Prozent.

Das Profil erreichte im dritten Quartal 1997 60.884 verkaufte Exemplare, rund 1.000 Exemplare weniger als im Vorjahr. Insgesamt beträgt die Profil-Verkaufsauflage mittlerweile nur noch ein Fünftel der "NEWS"-Verkaufszahl.

Den größten Zuwachs gegenüber dem Vorjahr erzielte neuerlich "TV-MEDIA", das seine Verkaufszahl von 161.481 im Vergleichsquartal des Vorjahres auf 213.319 verkaufte Exemplare im dritten Quartal 1997 steigern konnte. Dies bedeutet ein Plus von 52.000 Heften, somit eine Verkaufssteigerung von mehr als 30 Prozent.

NEWS-Herausgeber Wolfgang Fellner zu den für seinen Verlag positiven Auflagenentwicklungen: "Daß "NEWS" erstmals die Marke von 300.000 verkauften Exemplaren überschreiten konnte, zeigt, daß sich der Aufwärtstrend für "NEWS" auch im sechsten Erscheinungsjahr unvermindert fortsetzt. Dieser starke Zugewinn ist vor dem Hintergrund einer Preiserhöhung, einem deutlich verringerten Marketing-Budget und der Markteinführung von "TV-MEDIA" für uns besonders erfreulich und zeigt, daß die Österreicher die journalistische Qualität von "NEWS" gerade im Sommerquartal, in dem üblicherweise Auflagenzahlen eher stagnieren, besonders schätzen."

Der "NEWS"-Auflagenerfolg hat journalistisch sicherlich auch mit den fünf großen Themen dieses Sommers zu tun: Der Affäre um Außenminister Schüssel, der Ermordung des Modeschöpfers Versace, dem beginnenden Präsidentschafts-Wahlkampf, dem Tod der Prinzessin Diana und der Jagd nach dem Briefbomben-Attentäter.

Rückfragen & Kontakt:

NEWS, Wolfgang Fellner
Tel.: 01/213 12-0

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS