Plattform gegen sexuelle Gewalt an Kindern gegründet:

Zentrales Notruftelefon für Kinder soll eingerichtet werden

St.Pölten (NLK) - Auf Initiative von
Landeshauptmannstellvertreter Liese Prokop wurde gestern abend in St.Pölten eine Plattform gegen sexuelle Gewalt an Kindern gegründet: Maßgebliche Einrichtungen wie die NÖ Kinder- und Jugendanwaltschaft, die Abteilung Jugendwohlfahrt des Amtes der NÖ Landesregierung, das NÖ Frauen-referat, der Verein Möwe sowie das NÖ Landesgendarmeriekommando und der NÖ Landesschulrat wollen ein zentrales Notruftelefon für Kinder einrichten. Außerdem sollen künftig alle Institutionen vernetzt und Veranstaltungen zum Thema sexueller Mißbrauch in den Gemeinden abgehalten werden.

"Es ist mir ein zentrales Anliegen, alles gegen die sexuelle Gewalt an Kindern zu unternehmen", betonte Landeshauptmannstellvertreter Liese Prokop. Durch gemein-same Initiativen könne man dieser Gewalt besser vorbeugen. Unter dem Motto "Voneinander wissen - einander kennenlernen - miteinander arbeiten" erwarte sie sich eine effiziente Präventionsarbeit aller wichtigen Einrichtungen. Prokop: "Vor allem aber ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern, Pädagogen und Polizei aus-schlaggebend." Ziel sei, die Tabus zu durchbrechen und kompetente Hilfe anzubieten.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK