Alcatel Austria: Zugangstechnik für UTA Telekom AG

Wien (OTS) - Für die erste Ausbaustufe des
Telekommunikationsnetzes der UTA Telekom AG wurde die Alcatel Austria AG mit der Lieferung der Zugangstechnik beauftragt. Das Glasfasersystem "HYTAS" erlaubt die Breitbandanbindung der Kunden an das UTA Telekommunikationsnetz und sichert durch seine große Übertragungskapazität und Flexibilität Lösungen für Fast-Internet, Multimediaanwendungen oder geschäftliche Festverbindungen für Datenübertragungen. Die im Jahr 1995 von neun regionalen Energieversorgungsunternehmen gegründete UTA bietet Sprach- und Datendienste an. ****

Hytas bedeutet für den Betreiber UTA "Investitionen nach Maß":
neue Teilnehmer können rasch und flexibel angeschlossen werden. Für die Kunden der UTA heißt Hytas "Service nach Maß". Die flexible Technik bietet genau jene Übertragungskapazität und -qualität, die er gerade benötigt.

"Die Deregulierung ermöglicht es nun der Alcatel, ihr erfolgreiches, erprobtes Produktportfolio für Telekomnetze auch neuen Operators in Österreich anzubieten; der Auftrag von UTA ist ein erfolgreicher Schritt in diese Richtung", sagte Dipl.-Ing. Reinhard Hutter, Generaldirektor der Alcatel Austria AG.

HYTAS - eine Erfolgsstory

Mit dem aktiven Access System 1575 AN (HYTAS) verfügt Alcatel über eine Übertragungstechnik, die von Netzbetreibern im Bereich von Zugangsnetzen bereits millionenfach eingesetzt wird. In Deutschland versorgt HYTAS inzwischen 4 Millionen Teilnehmer. Im Gefolge der deutschen Einheit wurden in den neuen Bundesländern von 20 mehreren Herstellern insgesamt 1,2 Millionen optische Teilnehmeranschlüsse errichtet. Als Ergebnis dieser Erfahrungen hat sich die Deutsche Telekom für das System HYTAS entschieden, da es sich durch sein aktives Konzept als das flexibelste und leistungsfähigste Anschlußsystem erwiesen hat.

Ende 1997 werden rund 10% aller DeutschenTelekom-Kunden über HYTAS angeschlossen sein. Als jüngstes Beispiel geht Ende November 1997 bei der MATAV in Budapest ein HYTAS-Netz mit ca. 20.000 Teilnehmern in Betrieb (geplanter Ausbau: 260.000).

Breitbandanbindung bis in jedes Haus

Der Bedarf für Netze mit großen Übertragungskapazitäten ist groß. Breitbandige Lösungen für Telefonie, Datenübertragung, Fast-Internet, Multimediaanwendungen oder für Festverbindungen sind mit Glasfasertechnik problemlos möglich. Im Zugangsnetz, der letzten Meile bis zum Kunden, sind Kupfernetze über viele Jahrzehnte gewachsen und stellen ein beträchtliches Investitionsvolumen dar.

HYTAS schafft hier die ideale Lösung: Durch das hybride Konzept ist die evolutionäre Einführung der Glasfaser möglich. Der Vorteil für den Netzbetreiber: Vorhandene Kupfernetze werden zunächst komplett übernommen und per Glasfaser an auch weit entfernte Vermittlungsstellen angeschlossen. Je nach Bedarf wird die Glasfaser schrittweise und wirtschaftlich weiter in die Nähe des Kunden gebracht. Der Vorteil des Kunden: Über die vorhandenen Kupferkabel werden durch innovative Übertragungstechniken wie ADSL bereits in der Grundausbaustufe höherbitratige Anschlüsse möglich. An jeder Stelle des Netzes ist so z.B. ein 2-Mbit/s-Anschlu realisierbar.

Rückfragen & Kontakt:

Alcatel Austria AG
Scheydgasse 41, 1211 Wien
Tel. Nr. (01) 27722-5444
e-mail: anton.bum@aut.alcatel.at

Dr. Anton Bum

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS