Dautzenberg LIF NÖ: NÖ Landesrechnungshof: Die neue SP Position: "Kontrolle der Kontrolle darf was kosten, wenn für uns dabei was rausch schaut"

Wien (OTS) - "Fassungslos" zeigte sich Dautzenberg, der liberale Fraktionschef in Niederösterreich, über das Ergebnis der gestrigen Gespräche des Verfassungsausschusses.

"Ist das die neue SP Linie für "die Kleinen"?", so Dautzenberg. "War es schon bei der Stempelmarkenerhöhung verdächtig still, so ist die gestern grundsätzlich gezeigte Bereitschaft der nö SP zum nö Landesrechnungshof eine weitere Attacke auf die nö Steuerzahler, als deren Schutzpatron die SP sich so gerne sieht. Ein Landesrechnungshof soll nun installiert werden, das war zunächst nur ÖVP Gedankengut", erinnert Dautzenberg.

"SP Klubchef Bauer kann sich seit gestern plötzlich auch damit anfreunden, nur unter der Bedingung, wenn auch der Finanzkontrollausschuss mit eingebunden wird. Das heißt auf Deutsch, er anerkennt die gute Arbeit des heutigen Kontrollausschusses, aber wenn ein "Präsidentenamterl" in SP-Haus steht, darf auch "zweigleisig gefahren werden", da dürfen auch Kosten keine Rolle spielen.

Rückfragen & Kontakt:

LIF NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LFN/OTS