EA-Generali: Haftung bei "Hoppala" auf rutschigem Laub

l: Grundstückseigentümer müssen Gehsteig nicht nur von Schnee,

Wien (OTS) - sondern auch von Laub säubern=

Gemäß § 93 der Straßenverkehrsordnung (StVO) sind
Eigentümer von Grundstücken im Ortsgebiet - ausgenommen sind lediglich unverbaute landwirtschaftliche Liegenschaften - zwischen
6 und 22 Uhr verpflichtet, die Gehsteige bzw. Gehwege entlang
ihrer Liegenschaft von Schnee und Verunreinigungen zu säubern. Das bedeutet, so betonen Schaden-Experten der EA-Generali, daß die Gehwege nicht nur von Schnee, sondern etwa auch von rutschigem
Laub freizuhalten sind.

Eine Verletzung dieser Pflicht macht haftbar, wobei die Reinigungspflicht nur im Rahmen des Zumutbaren besteht - man muß also nicht jedem einzelnen Blatt oder jeder Schneeflocke
nachlaufen.

Die Verpflichtung zur Säuberung nach § 93 StVO kann grundsätzlich an ein Reinigungsunternehmen übertragen werden; dann haftet dieses Unternehmen, falls es zu einem Unglücksfall kommt, und der Eigentümer der Liegenschaft ist von der Haftung befreit (§ 93 Abs 5 StVO).

Versicherungsschutz für solche Fälle bietet eine Haftpflichtversicherung für Haus- und Grundbesitz. Eine derartige Haftpflichtversicherung wird oft im Paket mit anderen
Versicherungen angeboten, etwa mit einer Eigenheim- oder Gebäudeversicherung. Bei der EA-Generali ist diese Haftpflichtversicherung bereits in der "Grundausstattung" der Eigenheimversicherung inkludiert.

Kommt es tatsächlich zu einem Unglücksfall, soll der Geschädigte jedenfalls den Eigentümer ausfindig machen und sofort reklamieren (allenfalls beim "Hausmeister"), Namen und Adressen
von Zeugen aufnehmen; bei schwereren Verletzungen ist eine Anzeige bei der Polizei/Gendarmerie ratsam. Die ärztlichen Unterlagen müssen gesammelt werden. Sofern der Eigentümer über eine entsprechende Versicherung verfügt, soll der Geschädigte mit dem Versicherer in Kontakt treten. Unvorsichtigen Fußgängern könnte allerdings ein Mitverschulden angelastet werden, wenn sie die
Gefahr erkennen hätten können und trotzdem der Gefahrenstelle nicht ausgewichen sind.

Rückfragen & Kontakt:

Josef Hlinka
Tel.: (01) 534 01-1375
e-mail: josef_hlinka@ea-generali.com

EA-Generali AG

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG/OTS