St.Pöltner ATP-Turnier vom 17. bis 23. Juni 1998

Muster und Rafter bereits Fixstarter

St.Pölten (NLK) - St.Pölten scheint auch 1998 wieder im Turnierkalender der ATP auf. Die fünfte Auflage des
Internationalen Raiffeisen-Grand Prix findet diesmal vom 17. bis
23. Juni statt und gilt als Generalprobe für die "French Open" in Paris. Neben Thomas Muster, der derzeitigen Nr. 9 der
Weltrangliste, hat mit Patrick Rafter bereits einer weiterer "Top ten-Spieler" und einer der Aufsteiger des Jahres 1997 seine Teil-nahme zugesagt. Zudem soll ein weiterer Spitzenspieler nach St.Pölten gebracht wer-den. Im Vorjahr kamen rund 30.000 Besucher.

In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Ronny Leitgeb und
Thomas Muster zog heute Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll Bilanz der ersten vier Turniere. So sei es ge-lungen, mit dem Grand Prix-Turnier die Stadt St.Pölten und die Region weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt zu machen. "Das Turnier wird bereits in 29 Län-der übertragen." Neben der Werbung sieht Pröll vor allem auch wichtige wirtschaftli-che Impulse für das Land. Bisher habe man rund 7 Millionen Schilling für das Turnier aufgewendet, der "Output" betrage jedoch 70 Millionen Schilling. Vor allem die TV-Berichterstattung würde sich dabei mit 40 bis 50 Millionen Schilling zu Buche schla-gen. Zudem würden rund 65 Prozent der Aufträge an St.Pöltner und niederösterrei-chische Unternehmen gehen. Insgesamt gibt es im Zuge des Turniergeschehens für über 60 nationale und internationale Firmen Aufträge.

Optimistisch zeigte sich Turnierdirektor Hans Holzer, was die Fortsetzung des Tur-niers in den nächsten Jahren anbelangt. Im wesentlichen sei man sich mit den Spon-soren und auch mit dem ORF einig. Dabei will Leitgeb am bisherigen Konzept festhal-ten. Das gilt sowohl für den Termin als auch das Preisgeld. Insgesamt geht es um 425.000 US-Dollar.

Karten für dieses Turnier können bereits ab nächster Woche beim Veranstalter unter der Telefonnummer 02742/258060 bestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK