Sivec: Multiplex - VP NÖ hat ihre "blauäugigen Beschwichtigungsversuche" offenbar aufgegeben!

VP-Schneeberger bestätigt SP-Bedenken um Arbeitnehmerschutzbestimmungen!

St. Pölten, (SPI) - "Die VP NÖ hat ihre blauäugigen Beschwichtigungsversuche in Sachen Multiplex offenbar aufgegeben. Dies bestätigt zumindest indirekt VP-Abgeordneter Schneeberger, welcher in einer heutigen Aussendung davon spricht, daß "die Arbeitnehmerschutzbestimmungen in vollem Umfang eingehalten werden müßten" (OTS0142 vom 20.11.1997). Da dies nicht der Fall war -schon bei der Premiere am letzten Sonntag waren Beschäftigte auf Werkvertragsbasis tätig - bestätigen sich somit die Bedenken der NÖ Sozialdemokraten und der Gewerkschaft, daß der unüberlegte Pröll-Schnellschuß nichts anderes war als der Startschuß für eine weitere Untergrabung der Arbeitnehmerrechte und einer weitgehenden Liberalisierung der Arbeitszeit", stellt SP-Labg. Herbert Sivec fest.****

"Nachdem die VP NÖ nun indirekt die Befürchtungen der Arbeitnehmerschaft bestätigt und somit die Beteuerungen ihres Landeshauptmannes Pröll betreffend der Wahrung der Arbeitnehmerschutzbestimmungen ad absurdum geführt hat, bricht die VP-Beschwichtigungsstratgie endgültig zusammen. Der Negierung der Verordnung bereits am ersten Sonntag werden weitere folgen, bis
die VP NÖ ihr scheinbar wirkliches Ziel - die völlige Liberalisierung der Öffnungszeiten und eine weitere Aushöhlung der Arbeitnehmerschutzbestimmungen - erreicht hat", befürchtet Labg. Herbert Sivec.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN