Ericsson Austria liefert Telefonsystem für UTA

Wien (OTS) - Ericsson Austria hat ein Vermittlungssystem für UTA (United Telekom Austria) installiert und wird in den nächsten Monaten mit weiterem kontinuierlichen Ausbau den Einstieg von UTA in die Sprachtelefonie unterstützen. Die im Jahr 1995 von neun regionalen Energieversorgungsunternehmen gegründete UTA bietet Sprach- und Datendienste an und ist der erste private österreichische Telekom-Netzbetreiber. UTA wird bereits ab März 1998 österreichweit ein öffentliches Telefonservice für Geschäftskunden anbieten.

Ericsson Austria ist Generalunternehmer für dieses Projekt und wird für die schlüsselfertige Lieferung der Komplettlösung verantwortlich sein. Der Auftrag an Ericsson Austria über die erste Ausbaustufe beinhaltet das AXE-Vermittlungssystem, das Funksystem 'Airline', Netzwerkmanagement sowie ausgelagerte Serviceleistungen und Schulung. Alcatel Austria liefert das Glasfasersystem HYTAS, womit eine Anbindung der UTA-Kunden mit variablen Bandbreiten erfolgt.

"Die von Ericsson gemeinsam mit Alcatel angebotene Lösung wird es UTA ermöglichen, in ganz Österreich fortschrittliche integrierte Netzdienste anzubieten", erklärt DI Rolf Nordström, Generaldirektor der Ericsson Austria. "Wir freuen uns auf die Gelegenheit, die Leistungsfähigkeit von Ericsson beim ersten privaten österreichischen Telekomnetzbetreiber UTA unter Beweis stellen zu können. Es ist unser Ziel, in dem ab 1998 liberalisierten Markt eine führende Rolle als Lieferant für komplette Telekom-Infrastruktur und Systemlösungen zu spielen."

Das weltweit am meisten verbreitete AXE Vermittlungssystem von Ericsson ist bereits in etwa 115 Ländern erfolgreich im Einsatz. Die international erreichte Führerschaft in diesem Kundensegment wird nun schrittweise auch in Österreich ausgebaut werden. In den nächsten Jahren soll das expandierende "New Operator" Geschäft bei Ericsson Austria mit entsprechenden Umsatzzuwachsraten wesentlich zum Erfolg des Unternehmens am österreichischen Markt beitragen.

Ericsson Austria ist eine Tochterfirma des internationalen Telekom-Konzerns Ericsson. Rund 1400 Mitarbeiter - von denen alleine 50 % im Exportbereich beschäftigt sind - betreuen neben dem österreichischen Markt auch Konzernkompetenzen im Bereich der Entwicklung, Produktion und weltweiten Vermarktung von digitalen Telefonneben-stellenanlagen und von Netzzugangseinrichtungen, welche die Mehrfachausnutzung und Datenübertragung mit hoher Bandbreite über normale Kupfer-Telefonleitungen ermöglichen.

Der Ericsson-Konzern beschäftigt rund 100.000 Mitarbeiter in 130 Ländern. Das entsprechende Know how und die große Erfahrung bei Fest-und Mobilnetzen sowie bei Mobiltelefonen macht Ericsson zum weltweit führenden Anbieter von Telekommunikationssystemen.

Rückfragen & Kontakt:

Dir. Prok. Ing. Gerhard Gindl,
Unternehmenssprecher
Ericsson Austria AG
Tel. (01) 811 00-5454 DW

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS