Benefiz Weihnachtsmatinee der Wiener Sängerknaben am 21. Dezember 1997 zugunsten der Österreichischen Krebshilfe

Wien (OTS) - Am 21. Dezember geben die Wiener Sängerknaben - nach einem restlos ausverkauften Konzert 1996 - bereits zum zweiten Mal ein Benefizkonzert für die Österreichische Krebshilfe. Auch heuer wird das Konzert der Arbeit für krebskranke Menschen zugute kommen.

Damit der Reinerlös möglichst hoch ist, haben sich zahlreiche Unterstützer gefunden. Allen voran die Vereinigten Bühnen Wien, die sich spontan bereit erklärten, das Wiener Ronacher als Veranstaltungsort zur Verfügung zu stellen. Die Firma 3M fördert schon seit langem Projekte der Österreichischen Krebshilfe und tritt als Hauptsponsor auf. Auch Erste, Bank Austria, Österreichische Lotterien und PSK leisteten ihren Beitrag. "Durch diese großzügige, vereinte Spendenleistung und den Kartenverkauf können wir erwarten, daß der Reinerlös des Vorjahreskonzertes von ÖS 200.000,- weit übertroffen werden kann," freuen sich Krebshilfe Geschäftsführerin Susanne Takats und Präsident Univ.Prof. Wolfgang Wayand.

Eine höhere Spendensumme wird von der Österreichischen Krebshilfe auch dringend gebraucht: Seit heuer gibt es erstmals in allen Bundesländern Beratungsstellen der Österreichischen Krebshilfe. Jährlich suchen dort bereits rund 10.000 Betroffene Hilfe und Zuspruch - die geschulten Berater nehmen sich für sie Zeit. Außerdem wurden im Zuge von Vorsorgekampagnen 1997 hunderttausende Broschüren verteilt. Die Kosten steigen also, weil immer mehr Betroffene, aber auch sehr viele Vorsorgebewußte die Dienste der Österreichischen Krebshilfe in Anspruch nehmen. Seit heuer gehen aber auch erstmals die Spenden dramatisch zurück.

Karten für das Konzert sind von 290,- bis 1.490,- unter der Nummer (01) 588 85 erhältlich. Wem die Anreise zu weit ist oder wer keine Karten mehr erhält kann dennoch helfen und bei der Österreichischen Krebshilfe unter (01) 796 64 50 eine CD der Wiener Sängerknaben bestellen. Der Erlös daraus hilft ebenfalls der guten Sache.

(Siehe auch APA/OTS-Bild!)

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Krebshilfe
Frau Gabriele Klug
Tel.: 01/796 64 50

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS