106 Landschaftspfleger in 9 Jahren ausgebildet:

Land unterstützt Ausbildung für arbeitslose Jugendliche

St.Pölten (NLK) - Ein Beruf mit Zukunft ist der
Landschaftspfleger: Das Land Nie-derösterreich unterstützt daher mit rund einer Million Schilling den gemeinnützigen Verein Ökokreis Waldviertel, der arbeitslosen Jugendlichen eine fundierte Ausbildung bietet. Seit 1988 hat der Ökokreis Waldviertel in
Zwettl 106 arbeitslose Jugendliche aus ganz Österreich zu Landschaftspflegern ausgebildet. Der Großteil der Jugendli-chen kommt aus Niederösterreich. "Die ausgebildeten Landschaftspfleger werden bei gewerblichen Gartenbaubetrieben, Gärtnereien aber auch bei Gemeinden und ge-meinnützigen Organisationen eingesetzt",
zieht Landeshauptmannstellvertreter Liese Prokop eine positive Bilanz der letzten neun Jahre.

Die Kosten des Beschäftigungsprojektes werden zu 74 Prozent vom Arbeits-marktservice Niederösterreich, zu 18 Prozent vom Land Niederösterreich und zu je 4

Prozent vom Umweltministerium und vom Verein Ökokreis Waldviertel übernom-men.
Prokop erhofft sich für die Zukunft auch eine finanzielle Unterstützung aus Wien: "Schließlich kommt ein Viertel aller Jugendlichen aus der Bundeshauptstadt."

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK