Walter AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Tübingen (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Anläßlich einer Veranstaltung im
Bereich Finanzkommunikation gibt die Firma Walter AG; Tübingen bekannt:

Die Umsatzerwartung 1997 liegt bei ca. 360 Mio. DM, was eine Steigerung von ca. 7 % entspricht.

Der erwartete Gewinn vor Steuern wird über 40 Mio. DM liegen, dies ohne Berücksichtigung der am 16. Juli 1997 übernommen Anteile der Firma VIALOG Visuelle Automations-Anlagen GmbH in Garbsen bei Hannover. Damit wird das hervorragende Resultat des letzten Jahres wieder erreicht.

Das erwartete Ergebnis nach Steuern ohne VIALOG wird ca. 20 Mio. DM betragen.

Die erfolgte Übernahme der Firma VIALOG bedeutet für die WALTER AG auf der einen Seite einen Fusionsverlust von 9,3 Mio. DM, auf der anderen Seite einen Steuervorteil von 12,7 Mio. DM, was einen positiven Effekt auf das Ergebnis nach Steuern von 3,4 Mio. DM beinhaltet.

Die WALTER Gruppe erhöhte ihre Mitarbeiterzahl um ca. 100 Personen ausschließlich im Ausland und beschäftigt bis Ende 1997 ca. 1.300 Personen.

Investiert wurden in der Gruppe 1997 ca. 19 Mio. DM im In- und Ausland.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/03