Moser und Klupper: 98 Milliarden Investitionsvolumen durch Wohnbauförderung ausgelöst

Freibauer-Wohnbauförderung ist ein Erfolgsmodell

Niederösterreich, 19.11.97 (NÖI) Nahezu unglaubliche Zahlen konnten im vergangenen Wohnbauförderungsbeirat präsentiert werden. So wurden in den letzten fünf Jahren in Niederösterreich sage und schreibe 98 Milliarden Schilling an Investitionsvolumen durch die Wohnbauförderung ausgelöst. Alleine in der vergangenen Sitzung des Wohnbauförderungsbeirates wurden weitere bauwirksame Maßnahmen im Ausmaß von 8,9 Mrd. Schilling beschlossen, stellten heute LAbg. Hans Klupper und LAbg. Karl Moser fest.****

Durch diese enorme Summen werden nicht nur neue Wohnungen geschaffen oder alte saniert. Es werden darüber hinaus auch wichtige Impulse für unsere Wirtschaft ausgelöst. Das Land Niederösterreich hat nicht nur das gehalten, was es versprochen hat, sondern noch mehr erreicht. So war ursprünglich die Förderung von 50.000 Wohneinheiten im Neubaubereich geplant. Tatsächlich konnten aber 66.800 derartige Wohneinheiten gefördert werden. Es ist dies die Bestätigung, daß das Freibauer-Wohnbaumodell ein optimal funktionierendes Modell ist, so die Abgeordneten weiter.

Klupper und Moser wiesen in diesem Zusammenhang auch auf die optimale soziales Treffsicherheit dieses Modells hin. So wurden
vor allem für junge Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher, die nicht viel Geld haben, Wohnungen geschaffen. Ein weiterer Erfolg in diesem Modell ist aber auch die ökologische Schiene im niederösterreichischen Wohnbau. So werden in Zukunft durch die Öko-Förderung, die ab 1.1.1998 in Kraft tritt, vor allem ökologische Komponenten besonders gefördert.

- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI