KV-Verhandlungen im Güterbeförderungsgewerbe unterbrochen

Arbeitszeitflexibilisierung wird verhandelt Gewerkschaft lehnt öffentliche Entschuldigung ab

Wien (PWK) - Nach der ersten Runde wurden die Kollektivvertragsverhandlungen im Güterbeförderungsgewerbe Montag abend unterbrochen. Die Gewerkschaft HTV (Handel, Transport, Verkehr) hat sämtliche Angebote der Unternehmerseite abgelehnt. Auch eine Entschuldigung für die Verdächtigungen und Pauschal-Verunglimpfungen der gesamten Branche über die Nichteinhaltung von Kollektivverträgen wurde abgelehnt. ****

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Rudolf Bauer
Tel: 50105 DW 3180

Wirtschaftskammer Österreich

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK