PPD gibt Abkommen über den Erwerb einer Pharmakogenetikfirma bekannt

Wilmington, N.C., (ots-PRNewswire) - Die Phamaceutical Product Development, Inc. (Nasdaq: PPDI) gab am 17. November bekannt, daß sie ein Abkommen zur Übernahme der Intek Labs, Inc., einem Führer bei Testservices im Bereich Pharmakogenetik, unterzeichnet hat. Intek Labs bietet die Erstellung molekularer Genotypen und Phänotypen, ebenso wie großangelegte Services für Genom-DNS-Reinigung durch ihr cGLP-Referenzlabor.

"Wir freuen uns unglaublich darüber, unsere Kräfte mit denen der Intek zu vereinigen", sagte Fred Eshelman in seinem Kommentar, der CEO der PPD. Durch diesen bedeutenden Eintritt in das Gebiet der Pharmakogenetik wird ein unglaublicher zusätzlicher Beitrag für die Verbindung unserer Services bei der Arzneimittelentdeckung und -entwicklung mit unseren Kunden in den Bereichen Pharmazie und Biotechnologie erstellt.

Die Intek befolgt auch cGLP für Ergebnisse mit Qualitätsabsicherung, wobei eine Geschwindigkeit von 48 Stunden bis zur Erstellung des Ergebnisses fortlaufende klinische Versuche unterstützt. Branchenexperten sehen voraus, daß die Pharmakogenetik während der kommenden zwei Jahre zum wesentlichem Werkzeug bei der Arzneimittelentwicklung und in der Pharmaindustrie weithin angewandt wird".

Die Intek Labs stattet pharmakogenetische Services routinemäßig für klinische Versuche aus, einschließlich Studien im Bereich Kinderheilkunde. Intek Labs ist innovativ beim Angebot von Erbbildern und äußeren Erscheinungsbildern für schwer zu erfassende Zell- und Gewebeproben, wie beispielsweise bei der Leber, Leberepithelzellen und S9 Leberfraktionen. Zusätzliche Serviceleistungen umfassen In-Vitro-Studien, um therapeutische Reaktionen mit Vielförmigkeiten früh bei der Arzneimittelentwicklung und großangelegter Genom-DNS-Reinigung in Zusammenhang zu bringen. Der Zweck des Ganzen ist der Gebrauch in der pharmazeutischen Forschung und die Archivierung klinischer Proben.

Die Gründer von Intek Labs, Dr. Rick Sheridan, Präsident, und die Vizepräsidenten Michael Murphy, Director of Laboratory Services, und Wylie Hair, Chief Financial Officer, sagten als Reaktion auf die beantragte Übernahme folgendes: " Die Intek Labs erkennt, daß sie mit der Ausweitung der Rolle der Pharmakogenetik in allen Phasen der Arzneimittelentwicklung einen größeren Bedarf haben wird als nur den an Grundelementen. PPDs anerkannte Führungsposition bei den Entwicklungsservices und der Arzneimttelentdeckung wird der Intek Labs sofortigen Zugang zu bedeutenden Möglichkeiten bei der Vergrößerung unseres Serviceangebots bieten, und dies ganz ohne Qualitätsverlust. Genauso wichtig ist es, daß die PPD die Intek Labs mit der Fähigkeit ausstattet, ihre Services schnell nach Europa auszuweiten, wo unsere Testeinrichungen die gleichen wirksamen Methoden und Vorgänge zur Qualitätssicherung anwenden werden".

Die beantragte Übernahme unterliegt der Genehmigung durch den PPD-Vorstand und gilt als eine Interessenzusammenlegung. Die PPD wird 400.000 Stammaktien an die Aktionäre der Intek als Vertragsleistung für die Übernahme ausgeben. Aufgrund anfänglicher Vorhersagen rechnet die PPD damit, daß die Transaktion 1998 gewinnneutral sein wird.

Die Pharmaceutical Product Development, Inc., und ihre Tochtergesellschaften bieten eine große Spannbreite an Arzneimittelentdeckung, Pharmakogenetik, klinischer Entwicklung, Bioinformatik und Umweltservices auf der ganzen Welt an.

Abgesehen von den historischen Informationen sind alle oben erwähnten Aussagen, Erwartungen und Annahmen, einschließlich der Erwartungen und Annahmen bezüglich des Wachstumspotentials der Intek Labs und der Auswirkung der Übernahme auf die Gewinne der Firma, zukunftsbezogene Aussagen, die eine Anzahl Risiken und Unsicherheiten bergen. Wenngleich die Firma ihre bestmöglichen Anstrengungen unternommen hat, um bei der Erstellung jener zukunftsbezogenen Aussagen genau zu verfahren, besteht die Möglichkeit, daß die Annahmen des Managements sich nicht in die Tat umsetzen. Zusätzlich dazu bestehen folgende andere wichtige Faktoren, die der Grund für eine beträchtliche Abweichung sein können: wirtschaftliche Bedingungen in den Industriebereichen Pharmazie und Biotechnologie, Beschaffungstrends in den Industriebereichen Pharmazie und Biotechnologie, Risiken im Zusammenhang mit Übernahmen (einschließlich dieser Übernahme), Verlusten von größeren Verträgen, Konkurrenz innerhalb der CRO-Branche, anhaltender Erfolg beim Umsatzwachstum, die Fähigkeit, wichtiges Personal für sich zu gewinnen und zu behalten, und jene Risikofaktoren, die von Zeit zu Zeit in den Ablagen der Firma für die Securities and Exchange Commission aufgeführt sind, deren Kopien auf Anfrage vom Investor Relations Department der PPD erhältlich sind.

HINWEIS AN DIE REDAKTION: Wünschen Sie weitere Informationen über die Pharmaceutical Product Development, Inc., wählen Sie einfach +1 800-PRO-INFO und geben den Firmencode PPDI ein.

ots Originaltext: Pharmaceutical Product Development, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte unter:
Dr. Fred Eshelman, Chief Executive Officer, oder Rudy Howard,
Chief Financial Officer, von der PPD,
Tel: +1 910-251-0081; oder Marilyn Windsor, generelle Anfragen,
Tel: +1 312-640-6692, Kate Rajeck, Analyst Inquiries,
Tel: +1 415-986-1591, oder Laura Kuhlmann, Media Inquiries,
Tel: +1 312-640-6727, alle von The Financial Relations Board.

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/03