Kampichler: Region NÖ-Süd ist für neue Betriebsansiedlungen bestens qualifiziert und vorbereitet

Niederösterreich, 17.11.97 (NÖI)"Die Absicherung der bestehenden Arbeitsplätze und die Ansiedlung neuer Betriebe ist
das probate Mittel der Koalition gegen die prognostizierte Bevölkerungsabwanderung aus dem Bezirk Neunkirchen", stellte der niederösterreichische VP-Mandatar Franz Kampichler in seinem Debattenbeitrag zum Budgetkapitel Wirtschaft fest. Laut den
neuesten Berechnungen des Landes Niederösterreich haben im Bezirk Neunkirchen im Jahr 1996 86.001 Menschen gelebt, die Prognose für das Jahr 2021 sieht nur mehr 83.397 Menschen vor. Nationalrat Kampichler ging in seiner Rede auf die Situation im südlichen Niederösterreich ein, wobei er den Niedergang der Verstaatlichten als Chance für die Neugestaltung des Industriestandortes NÖ-Süd sah. "Unsere Region ist für die Ansiedlungen zukunftsorientierter Betriebe bestens qualifiziert und vorbereitet. Optimale Verkehrsbedingungen, hochmotivierte Arbeitskräfte und eine große Akzeptanz der Bevölkerung für Industrie sind für die Ansiedlung neuer Betriebe die besten Voraussetzungen."****

Neue Industrieansiedlungsgesellschaft ABA

Kampichler begrüßte die Neuorganisation der Industrieansiedlungsgesellschaft des Bundes Austrian Business
Agency (ABA), der es bereits im ersten Halbjahr der Zugehörigkeit zum Wirtschaftsministerium gelungen ist, 24 neue Betriebe anzusiedeln und 700 Arbeitsplätze zu schaffen. Das stellt eine wesentliche Steigerung zur Vorgängergesellschaft ICD dar. "Ich werde mich verstärkt darum bemühen, diese erfolgreiche Betriebsansiedeungsgesellschaft auch für weitere Neuansiedlungen
im Raum Neunkirchen und Wiener Neustadt zu motivieren", so Kampichler weiter. In seinem Debattenbeitrag würdigte Kampichler die Dienste von Wirtschaftsminister Farnleitner zur Absicherung bestehender Betriebe.

"Seinem Engagement ist es zu verdanken, daß Semperit Traiskirchen wieder über ein ausreichendes Auftragsvolumen verfügt und die Produktion mehr als nur ausgelastet ist." Farnleitner hat weiters wesentlich dazu beigetragen, daß die Firma Conti große Teile des Bereichs Forschung und Entwicklung wieder nach Traiskirchen zurück übersiedelt hat. "Während andere Politiker nur mit spektakulären Medienauftritten

öffentlichkeitswirksam agieren, arbeitet der Wirtschaftsminister effizient und erfolgreich", kritisierte Kampichler die Auftritte Jörg Haiders vom letzten Sommer.

"Mittlerweile ist es so, daß die Mitarbeiter der Fa. Semperit darüber klagen, daß sie zur Leistung von Pflichtüberstunden angehalten werden. Ich appelliere an die Betriebsleitung, den Beschäftigungsstand der Auftragslage anzupassen und zusätzliche Arbeitskräfte einzustellen", schloß Kampichler.

- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI