Greenpeace, Kirche und Ärzte: Kein Patent auf Leben

Wien (OTS) - Aufruf an die Österreichische Bundesregierung, die EU-Patentrichtlinie abzulehnen

Einladung zur Pressekonferenz

Zeit: Montag, 17. November 1997, 9.00 Uhr
Ort: Cafe Landtmann, Dr. Karl Lueger-Ring 4, 1010 Wien

Teilnehmer: Dr. Bohn-Reeder, Umweltreferentin der Wiener Ärztekammer, Pater Georg Ziselsberger, SVD, Arge Schöpfungsverantwortung der Katholischen Kirche, Matthias Schickhofer, Greenpeace-Kampagnenleiter, Mag. Susanne Fromwald, Greenpeace-Gentechnik Expertin

Im Hauptausschuß des österreichischen Parlamentes steht am 18. November 1997 die österreichische Position zur geplanten EU-Patent-Richtlinie zur Diskussion. Die ÖVP hat bereits angekündigt, der Richtlinie "auf jeden Fall" zuzustimmen...

Greenpeace hat bereits vor drei Wochen eine Initiative gegen Gen-Patente gestartet, die von über 60 österreichischen Organisationen getragen wird. Nun melden sich Kirche und Ärzte gemeinsam mit Greenpeace zu Wort und präsentieren ihre Position.

Im Rahmen der Pressekonferenz werden wir im besonderen folgende Fragen erörtern:

Welche Auswirkungen haben Gen-Patente auf die Medizinische Forschung? Welche Argumente sprechen aus ethisch-moralischer Sicht gegen Patente auf Gene, Pflanzen und Tiere? Welche Punkte kritisiert Greenpeace am letzten Entwurf der EU-Kommission zur Patentrichtlinie?

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gertraud Findl, Greenpeace österreich,
Telefon: 01/713 00 31 DW 28;
e-Mail: Gertraud.Findl@at.greenpeace.org

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS