Chase meldet Verluste bei den Geschäftseinkünften

New York (ots-PRNewswire) - Im Zusammenhang mit der Vorbereitung
auf ihren Quartalsbericht auf Form 10-Q , der bei der Securities and Exchange Commission in dieser Woche eingereicht wird, gab die Chase Manhattan Corporation (NYSE: CMB) am 13. November bekannt, daß ihr gesamtes Geschäftseinkommen (einschließlich geschäftsbezogener Netto-Zinseinkünfte) für den Monat Oktober einen Verlust von annähernd 160 Millionen Dollar vor Steuern verzeichnete.

Laut Aussage der Chase war der Verlust das Resultat aus ungewöhnlich schwankenden und nachteiligen Handelsmärkten in der letzten Hälfte des Oktober, was durch starken Preisabfall und einen Liquiditätsverlust bei bestimmten Wertpapieren gekennzeichnet war, besonders bei Wertpapieren auf neueren Märkten.

Die Chase gab an, diese neuen Entwicklungen und die andauernde unsichere Marktumgebung stellten ein gewisses Risiko dar, so daß die Chase nicht in der Lage ist, ihr zuvor für 1997 angekündigtes Ziel eines 15-prozentigen Wachstums bei den Betriebsgewinnen je Aktie zu erreichen.

Die anderen finanziellen Ziele der Firma, die für das Jahr 1997 angekündigt worden waren, lauten: verwaltetes Ertragswachstum in Höhe von 6% bis 8%; Ertrag aus Eigenkapital an Stammaktien in Höhe von 19%; ein Wirtschaftlichkeitsgrad zwischen 54% und 55%; und automatisch ansteigende Fusions-Sparleistungen in Höhe von 635 Millionen bis 680 Millionen Dollar.

ots Originaltext: Chase Manhattan Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte unter:
Investors, John Borden,
Tel: +1-212-270-7318, oder Presse, John Stefans,
Tel: +1-212-270-7438, John Meyers,
Tel: +1-212-270-7454, oder Kathleen Baum,
Tel: +1-212-270-5089, alle von der Chase Manhattan.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE