Prober: Millardenflop SBT gefährdet Nahverkehrsprojekte

Verkehrspolitisch unotwendig und ökologisch gefährlich

Niederösterreich, 13.11.(NÖI) "Die Anliegen der Steuerzahler und der 200.000 Pendler in der Ostregion dürften den NÖ-SP-Abgeordneten völlig egal sein. So müßte auch ihnen klar sein, daß bei einer Realisierung des völlig unnotwendigen Semmering-Eisenbahntunnels zahlreiche wichtige Nahverkehrsprojekte
gefährdet wären. Oder glauben die Sozialisten in Zeiten knapper Budgetmittel noch immer an die wundersame Geldvermehrung? Zudem müßte auch der SP bekannt sein, daß die Kapazität der Ghega-Strecke für die nächsten 30 Jahre völlig ausreicht und der Güterverkehr am Semmering zu einem überwiegenden Teil
regionaler Natur ist, und daher gar nicht auf die Schiene
verlagert werden kann", so LAbg. Sepp Prober. ****

"Völlig egal dürfte der SP auch die Tatsache sein, daß diese Röhre eine absolute Bedrohung für unsere Umwelt darstellt. Der Tunnel wird immer mehr auch zum Milliarden-Grab für unser
kostbares Trinkwasser. Für die VP Niederösterreich haben die Interessen der Steuerzahler, die Interessen der Erhaltung des Trinkwasserreservoirs und die Interessen der Pendler absoluten Vorrang", so Prober.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI