Kurier- und ORF-Spendenaktion für die Flutopfer

Mit Schecküberreichung wurde Hilfsaktion abgeschlossen

St.Pölten (NLK) - Franz Morak, Robert Meyer, die Vienna Brass
sowie Hans Daffke und sein Salonorchester Alhambra waren nur
einige der Künstler und Emsembles, die gestern im St. Pöltner Stadttheater im Rahmen eines festlichen Abends zugunsten der
"Hilfe für Flutopfer" auftraten. Diese Veranstaltung war gleichzeitig der Abschluß der vom ORF-Landesstudio und dem NÖ Kurier durchgeführten Spendenaktion, die mehr als sechs Millionen Schilling für die Flutopfer des Juli-Hochwassers einbrachte. Landesintendant Dr. Paul Twaroch und Kurier-Herausgeber und Chefredakteur Peter Rabl überreichten Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, der vor allem die Spontaneität und die Hilfsbereitschaft würdigte, den Scheck. Die NÖ Landesregierung verdoppelt den durch Spendenaufruf gesammelten Betrag.

Die Niederschläge vom 4. bis 8. Juli lösten in den südwestlichen Landesteilen eine der größten Naturkatastrophen in Niederösterreich seit dem Zweiten Weltkrieg aus. Besonders betroffen waren die Bezirke Lilienfeld, St.Pölten, Baden, Neunkirchen und Mödling. Über 8.800 Schadensfälle in der Gesamthöhe von fast 1,9 Milliarden Schil-ling wurden bisher von Familien, Einzelpersonen, Betrieben und öffentlichen Körper-schaften gemeldet. An Beihilfen wurden bereits nahezu 600
Millionen Schilling ausbe-zahlt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK