Strasser: Höger-Unsicherheit als Ursache für Sinneswandel?

Einmal für Klestil - einmal gegen Klestil

Niederösterreich, 12.11.(NÖI) "Högers plötzlicher Sinneswandel in der Frage der Bundespräsidenten-Wahl zeigt von einer enormen Unsicherheit und Nervosität der SP-NÖ in
wichtigen Fragen der niederösterreichischen und
österreichischen Innenpolitik. Hat Höger noch vor 4 Monaten
eine Wiederkandidatur von Bundespräsident Klestil begrüßt, so versagt er laut aktuellen Berichten jetzt jegliche
Unterstützung", so LAbg. Dr. Ernst Strasser. ****

Es stellt sich daher die Frage, was das Wort des Herrn Höger
am Wahlabend nach der nö-Landtagswahl tatsächlich wert ist.
Dieser Sinneswandel wirft ein mehr als bedenkliches Licht auf
die Führungsqualitäten des niederösterreichischen SP-Vorsitzenden. Einmal für - einmal gegen, und das innerhalb von
nur vier Monaten", so Strasser weiter. ****

Da es in der SP aber auch starke Personen, wie den Wiener Bürgermeister Häupl - spricht sich bekanntlich für Wiederkandidatur Klestils aus - gibt, wird die Meinung des SP-NÖ-Höger daher nicht so stark ins Gewicht fallen.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI