Dirnberger: SP-Polemik auf Kosten der Jugendbeschäftigung

Niederösterreich, 12.11.97 (NÖI) "Der Bereich Jugendbeschäftigung ist viel zu wichtig, um als Betätigungsfeld für ungeheure SP-Polemik zu dienen. Der SP-Abgeordnete Rupp scheut offenbar nicht davor zurück, auf dem Rücken der Jugendlichen billige und durchschaubare Parteipolitik zu betreiben. Es wäre besser für ihn, sich auf die wesentlichen Tatsachen zu konzentrieren. Dann wüßte er nämlich, daß die Schaffung von 20 zusätzlichen Ausbildungsplätzen für Lehrlinge in der OMV, langen und intensiven Verhandlungen von LH-Stv. Liese Prokop und den Bundesministern Farnleitner und Fasslabend zu verdanken sind. Es
ist weiters mehr als traurig, daß SP-Rupp auch nicht davor zurückschreckt, eine engagierte Beschäftigungsinitiative wie das Pröll-Prokop-Programm, offenbar mangels eigener Ideen, öffentlich mies zu machen. Ich fordere daher Abgeordneten Rupp auf, Parteipolemik bei einem derart sensiblen Thema zu unterlassen und
im Sinne aller Beschäftigungssuchenden konstruktive Vorschläge zu unterbreiten", stellte LAbg. Alfred Dirnberger fest.****

- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI